Suche | Sitemap | English
Staats- und Domchor Berlin

Herzlich willkommen auf der Homepage des Staats- und Domchors Berlin!

Der Staats- und Domchor Berlin ist ein an der Universität der Künste beheimateter Knabenchor.
 
Er gilt als die älteste musikalische Einrichtung Berlins. Erste Zeugnisse gehen auf das Jahr 1465 zurück, als der Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg fünf Singeknaben für seine „Dhumkerke“ eingestellt hat.

Heute singen etwa 250 Knaben und junge Männer im Alter von fünf bis fünfundzwanzig Jahren in den verschiedenen Chören - von den Dominis über die Kurrende bis hin zum Konzertchor. So unterschiedlich wie die Altersgruppen, so weit gefächert ist auch das Repertoire. Während die Jüngsten beim spielerischen Singen einfacher Kinderlieder mit der Stimmbildung beginnen, treten die versierten kleinen Sänger gemeinsam mit berühmten Ensembles wie den Berliner Philharmonikern in den großen Konzertsälen der Stadt, beim Sommerfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue oder auch bei Gottesdiensten im Berliner Dom auf.

Für ihre zahlreichen Auftritte erarbeiten sie geistliche und weltliche Chorwerke von der Renaissance bis zur unmittelbaren Gegenwart. Die Vermittlung zwischen Alter und Neuer Musik und die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten ist dem Ensemble ein besonderes Anliegen. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Freude am Singen.

 

Chorjubiläum: Knaben singen - seit 550 Jahren in Berlin

Im April 2015 wird Berlins älteste musikalische Einrichtung 550 Jahre alt:
Am 7. April 1465 wurde urkundlich die Gründung einer Stiftskirche in Berlin bezeugt, welche die Anstellung von fünf „Singeknaben“ nach sich zog. Damit beginnt die wechselhafte Geschichte des Staats- und Domchors – der ältesten musikalischen Einrichtung der Stadt, die heute Teil der Universität der Künste Berlin ist und seit 1993 wieder im Berliner Dom wirkt.

Der Staats- und Domchor feiert dieses Jubiläum in vielfältiger Weise.
Mehr Informationen HIER

 

Mittwoch, 30. September 2015 – 19 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: ELIAS op. 70


Julia Giebel (Sopran), Vanessa Barkowski (Mezzosopran), Benjamin Bruns (Tenor), Michael Nagy (Bassbariton)
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Stewart’s Melville College Upper School Choir (Edinburgh)
Knabenchor der Popov Chorkunstakademie (Moskau)
Staats- und Domchor Berlin
Leitung: Kai-Uwe Jirka

Philharmonie Berlin . Herbert-von-Karajan-Straße . Berlin-Tiergarten

Karten von 12 bis 32 Euro, Ermäßigungen für Schüler und Studenten
unter www.roc-berlin.de und an allen VVK-Stellen

 
az