For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Burkhard Schmitz

short vita

Die Fakultät Gestaltung bietet den Studiengang Industrial Design an, in der die Projektgruppe ID5 verankert ist. Diese wird seit 1993 am Institut für zeitbasierte Medien von Prof. Burkhard Schmitz geleitet. Schmitz, 1957 in Bitburg geboren, studierte bei Nick Roericht am Fachbereich Industrial Design der Hochschule der Künste Berlin und arbeitete danach bei der Produktentwicklung Roericht in Ulm unter anderen für Bosch-Siemens, Nixdorf und Loewe. Anfang der 90er-Jahre hatte er bereits eine Professur für Interaction Design an der Fachhochschule Schwäbisch-Gmünd inne. Im Jahr 1992 gründete er mit seinen Partnern das Designbüro 7.5 in Berlin, das klassisches, vielfach ausgezeichnetes Produktdesign für namenhafte Kunden realisiert. Anders als in den meisten Designbüros, wird bei 7.5 der gesamte Designprozess, vom Entwurf, über die Funktionsmodelle, bis hin zum Prototypenbau abgedeckt. Zusammen mit Prof. Carola Zwick und Kerstin Kühl hat er drei Bücher zu Themen des Digitalen- und Interface-Designs heraus gegeben („Navigation for the Internet and other Digital Media”, AVA publishing 2002, „Digital Colour”, AVA publishing 2003, „Designing for Small Screens”, AVA publishing, 2005)

Seit 1993 ist er Professor an der UdK Berlin, wo er die Fachgruppe ID5 am Institut für zeitbasierte Medien installierte, die sich auf das Entwerfen interaktiver Systeme spezialisiert hat. Die Studierenden bearbeiten hier Projekte, die meist softwarebasiert sind und immer einen interaktivem Charakter haben. Ziel ist dabei die nutzerorientierte Gestaltung der Bedienoberfläche oder der Interaktionen, die das Beherrschen von komplexen technischen Systemen erleichtern bzw. überhaupt erst möglich machen.