For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Dr. Albert Diefenbacher

short vita

Studium der Medizin an den Universitäten Freiburg und Heidelberg, Graduiertenstipendium der Universität Freiburg (Medizinhistorische Doktorarbeit "Geschichte der Irrenführsorge in der Kolonie Deutsch-Ostafrika", Publikation als Monographien 1985 im Campus-Verlag, Frankfurt/New York); Ausbildung zum Facharzt für Neurologie und Psychiatrie an den Abteilungen für Neurochirurgie der Universität Freiburg, Neurologie der Schloßpark-Klinik Berlin, Psychiatrische Klinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin. Ausbildung in tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie (Einzel- und Gruppentherapie) in Berlin, Fellow der Linda-Pollin-Foundation und Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft in der Division of Behavioral Medicine and Consultation Psychiatry (Prof. James J. Strain, Director), Mount Sinai School of Medicine, New York), Funktionsoberarzt mit Zuständigkeit für die psychiatrische Konsiliar-liaison am Rudolf-Virchow-Klinikum in der Schmerzambulanz und der Abteilung für Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie des Rudolf-Virchow-Klinikums. Seit 1999 der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge. Lehraufträge für Psychiatrie bzw. psychiatrische Krankheitslehre an der Medizinischen Fakultät der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin bzw. der Universität der Künste Berlin im Ausbildungsgang Musiktherapie. Beratertätigkeit für das University College Sekuco in Lushoto, Tanzania. Habilitation im Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Fakultät der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin, Honorarprofessur an der Universität der Künste zu Berlin.