For more detailed information, please change to the German version of this website.

Andreas Langenbuch

short vita

Andreas Langenbuch, geboren 1978 in Rothenburg ob der Tauber, war bereits mit 14 Jahren Hospitant am Konservatorium Würzburg. Sein Studium absolvierte er bei Prof. Norbert Kaiser an der Musikhochschule Stuttgart. Meisterkurse besuchte er wiederholt bei Prof. Hans Klaus.

Zu der Zeit durfte er Erfahrungen am Staatstheater Stuttgart und Karlsruhe, sowie beim BR-Symphonieorchester sammeln. Im Anschluss daran bekam er eine Festanstellung im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.

Neben dem Orchester vertiefte er sein Studium in Form von Konzertexamen an der UdK Berlin bei Prof. Francois Benda, welches er „mit Auszeichnung“ abschloss. An dieser Universität leitet er seit 2010 eine eigene Klasse im künstlerischen Hauptfach.

2012 wechselte er als Solo-Bassklarinettist zum WDR Sinfonieorchester Köln.

Als Solist und Kammermusiker trat er im europäischen In- und Ausland auf, ferner 2013 und 2014 in Seoul, Korea, wo er außerdem Meisterkurse gab. Zuletzt spielte er wiederholt das Copland Konzert mit Mitgliedern des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, was ihm aufgrund seines Faible für Jazz ein besonderes Werk ist.

Seit 2014 ist er zudem Dozent für Bassklarinette an der Hochschule für Musik Weimar.