For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Deborah York

short vita

Es ist mir eine besondere Freude in Berlin als Professorin für Gesang an der Universität der Künste - Europas grösster künstlerischer Hochschule - zu unterrichten.
Singende Menschen sind Gesamtkünstler par excellence. Wir müssen in alle Richtungen schauen.  An der UdK sind Kunst und Wissenschaft aller Fachrichtungen vertreten.  Hier ist ein Ort um voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu inspirieren.

Als freiberufliche Sängerin stand ich während meiner jahrzehntelangen Arbeit ständig mit anderen Musikern, Wissenschaftlern und Künstlern im Dialog. Ich halte es für wichtig, diesen interdisziplinären Austausch zusammen mit meiner Klasse hier an der UdK weiterzuverfolgen.
In meinem Unterricht strebe ich die Verbindung von historisch informierter Aufführungspraxis und den neusten Erkenntnissen gesangspädagogischer Forschung an.

Biografie

  • Geboren Sheffield, England. Klavierunterricht bei Avis Benn und Percussion bei Len Addy.
  • Studium der Musikwissenschaft an der Universität in Manchester (Mus.B first class Honours) mit Prof. Ian kemp, Dr David Fallows, Dr. David Fanning, James MacMillan. Gesang Jean Allister
  • Gesangsstudium an der Guildhall School of Music and Drama in London mit Laura Sarti (Countess of Munster Stipendium)
  • Weiterbildung Gesang mit Janice Chapman und David Harper.
  • Rolle als Principal Soloist (Anne Truelove) in Stravinsky’s ‚The Rake’s Progress’  Sir John Eliot Gardiner und dem London Symphony Orchestra. Die Einspielung wurde 1999 mit mit einem Grammy ausgezeichnet. 
  • TV-Aufzeichnung des letzten Konzertes von Claudio Abbado  mit den Berliner Philharmonikern, ausgezeichnet mit dem International Classical Music Award.
  • Engagements in Oper u.a. ROH Covent Garden, Teatro Colón Buenos Aires, Tel Aviv, Sydney Opera House und an der Semperoper in Dresden.
  • Harrison Birtwistle Uraufführung als Mirror in Oper ‚Second Mrs Kong’ für Glyndebourne.
  • Regelmässige Gastauftritte an der Staatsoper Unter den Linden, Berlin und der Bayerischen Staatsoper, München  und Glyndebourne u.a.
  • Konzerte mit den wichtigsten Orchestern Europas:  Concertgebouw Orchester,  Deutsches Symphonie Orchester, Berliner Philharmoniker, Scottish Chamber Orchestra, Bilbao Sinfonikoa,  Mahler Chamber Orchestra, London Philharmonic Orchestra, Hallé Orchestra, National des Pays de la Loire, Camerata Salzburg, Orchestra Sinfonica di Milano La Verdi, Bremer Philharmoniker, Orquesta Nacional de Madrid.
  • Grundlegende künsterische Arbeit im Bereich historisch informierter Aufführungspraxis und regelmässige Zusammenarbeit mit Ensembles wie u.a. Concerto Italiano, Talents Lyriques, Freiburger Barockorchester, Accademia Bizantina, King’s Consort, Musica Aeterna, Le Concert Spirituel, La Risonanza, Monteverdi Choir, Divino Sospiro, English Concert, Musica Antiqua Roma, La Fenice, Musica Viva, L’Arpeggiata, Concerto Copenhagen
  • Auftritte in Konzertsälen weltweit z.b. Carnegie Hall, Wigmore Hall, Musikverein, Philharmonie, L’Auditorio Verdi, Tonhalle, Salle Pleyel, de Singel, Konzerthaus, Mozarteum, Concertgebouw, Tchaikowsky Hall, Palau de la Musica, The Lincoln Center und in Festivals in Beaune, Saintes, Utrecht, Halle, Warsaw, Lisbon, Naples, Schwetzingen, Innsbruck, Hong Kong, Aix-en Provence, Melbourne, 3 Choirs, Tanglewood, Copenhagen und Ambronay.
  • Gastsolistin der Carlton Main Frickley Colliery Band
  • umfangreiche Diskographie mit weit über 40 CD- und DVD Einspielungen, darunter zahlreiche Ersteinspielungen
  • Aufführungen von über 60 verschiedener Kantaten von J.S.Bach.  Ein großer Teil davon für Harmonia Mundi mit Philippe Herrweghe und mit Ton Kopmann für Erato eingespielt. Bedeutende Ersteinspielung der „Matthäuspassion“ in der Solobesetzung für Deutsche Grammophon mit dem Gabrieli Consort. 
  • Freie Improvisationen mit dem BlueShed Collective in Konzerte in Internationalen Orgelwoche Nürnberg, den Silbermann Tagen und Berlin.
  • Dirigentin für das Ensemble B’rock in einer Uraufführungen beim zeitgenössischen Musikfestival Transit in Belgien und November Music in den Bosch, Holland. Die Aufführung dieses Werkes wurde für den Matthijs Vermeulenprijs in Holland nominiert.
  • Meisterkurse und Workshops an der Royal College und Guildhall School of Music in London, Tchaikowsky Conservatoire, Bolshoi Theater Young Artists Programme und Stanislawsky und Nemirovich Danchenko Musiktheater in Moskau, Gedai, Kawasaki und Sapporo in Japan, RNCM Manchester, Sage Gateshead, Musiektheater Transparant Antwerpen, Sienagosto Sommerkurse in Siena.
  • Künstlerische Leitung Austria Barock Akademie, Gmunden 2009
  • 2015-2017 Honorar Professur Leeds School of Music
  • 2018-2019 Vertretung Professur Barockgesang, HfM Nürnberg
  • WS 2019/20 Gastprofessorin im Fach Gesang an der Universität der Künste Berlin
  • Mitglied der Internationalen Händel Akademie, Karlsruhe
  • Seit SS 2020 Professorin im Fach Gesang an der Universität der Künste Berlin
  • 2021 Internationale Händel Akademie Karlsruhe  Dozentin für Sologesang und Verzierungskunst in Händels - ´Il trionfo del tempo e del disinganno´