For more detailed information, please change to the German version of this website.

Irene Wilhelmi

short vita

Irene Wilhelmi, in Berlin geboren, erhielt ihren ersten Geigenunterricht bei Jascha Sußmann und Hans Mahlke. Nach dem Abitur Studium bei Helmut Heller, dem damaligen ersten Konzertmeister des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Teilnahme an Meisterkursen von Henryk Szeryng und Leonid Kogan.



Debut mit dem Violinkonzert a-moll von Henri Vieuxtemps. Bald darauf konzertierte sie als Solistin mit Orchestern in der Bundesrepublik Deutschland, der DDR, der Sowjetunion, der Tschechoslowakei, in Österreich, England und Schweden. Ihr Repertoire umfaßt Bachs Violinkonzerte und die klassisch-romantische Literatur (wie Mendelssohn, Brahms, Tschaikowsky), aber auch seltener aufgeführte Werke wie Richard Strauss' Jugendwerk, Béla Bartóks Konzert Nr. 1, Paul Hindemiths Konzert von 1939, das Violinkonzert von Siegfried Matthus.



Eine spannende Etappe in ihrem beruflichen Wirken war die Gastprofessur am "National Institute of the Arts Taipei" in Taiwan, wo sie zwei Semester lehrte. Verbunden war diese Professur mit Jurorentätigkeit zur Förderung des Nachwuchses auf Taiwan und mit Kammermusikkonzerten in verschiedenen Städten Taiwans, aber auch in Hongkong und Manila.

In Berlin lehrt Irene Wilhelmi an der Universität der Künste.

Sie konzertiert jetzt vorwiegend im Duo mit Partnern am Klavier. Auch hier umfaßt ihr Repertoire die unterschiedlichsten Stilepochen bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.