For more detailed information, please change to the German version of this website.

Li-Chun Su

short vita

Die in Taiwan geborene Pianistin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. Sie errang erste Preise im Felix Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Fach Klavier, im Artur Schnabel-Klavierwettbewerb Berlin und im Porto Internationalen Klavierwettbewerb. Li-Chun Su absolvierte Meisterkurse u.a. bei Paul Badura- Skoda, Malcolm Bilson, Alicia de Larrocha und Dietrich Fischer- Dieskau und studierte bei Martin Hughes, László Simon, Gabor Paska Klavier sowie bei Frau Mitzi Meyerson Klavier, Cembalo und Hammerklavier. Sie hat Klavierkonzerte u.a. mit dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, den Jenaer Philharmonikern, dem Taipeh Sinfonie Orchester, dem Sinfonieorchester der Universität der Künste Berlin, dem Nationalen Orchester von Porto und dem Sinfonie Orchester Berlin aufgeführt. In England, Salzburg und Berlin wirkte sie wiederholt bei Musikfestivals mit. Li-Chun Su ist auch im Kammermusik-Bereich aktiv . So war sie u.a. im Jahr 2006 im Internationalen Felix Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb – Fach Duo Violoncello/Klavier – erfolgreich und erhielt  das Stipendium des Bundespräsidenten. Sie spielt Kammermusik mit Musikern des Deutschen Sinfonie Orchester, der Potsdam Kammerakademie, des Radio Sinfonie Orchesters und der Deutschen Oper. 

Li-Chun Su unterrichtet das Klavier an der Universität der Künste Berlin. Ihre Leidenschaft für die Vermittlung der Musik zu Menschen hat sie dazu geführt, Musikvorträge und Kammermusik- und Klavierkurse in Deutschland, Taiwan und China zu geben.