For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Marion Hirte

short vita

Marion Hirte wurde in Braunschweig geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 1986 bis 1994 Theaterwissenschaft und Germanistik an der Freien Universität Berlin. In dieser Zeit arbeitete sie auch als freie Journalistin fürs Fernsehen, den Rundfunk und für Zeitungen sowie als Regieassistentin bei staatlichen Theatern und freien Theatergruppen. Gemeinsam mit Kommilitoninnen und Kommilitonen gründete sie eine noch heute bestehende Spielstätte in Berlin Mitte.  Nach ihrem Magister-Examen ging Marion Hirte als Schauspieldramaturgin ans Bremer Theater und wechselte 1996 ans Bayerische Staatsschauspiel, München. 1997 wurde Hirte Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Berliner Ensemble. Von 1998 bis 2006 war sie als Schauspieldramaturgin bei Frank Baumbauer zuerst am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, später an den Münchner Kammerspielen engagiert. In dieser Zeit unterrichtete sie auch an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater sowie an der Otto Falkenberg Schule. 2007/08 war sie verantwortliche Chefdramaturgin am Schauspielhaus Graz und wurde 2008 zur Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste Berlin ernannt. Seitdem arbeitete sie als Gastdramaturgin am Schauspiel Graz, Schauspiel Köln und ist eine von zwei Dramaturgen des Internationalen Festivals für Neues Musiktheater, der Münchener Biennale 2016. Seit 2015 ist Marion Hirte außerdem Geschäftsführerin der Europäischen Theaterakademie „Konrad Ekhof“, die das alljährliche Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender ausrichtet. Marion Hirte ist Studiengangsleiterin des Studiengangs Schauspiel.