For more detailed information, please change to the German version of this website.

Sabine Kaselow

short vita

Sabine Kaselow studierte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei Prof. Burkhard Glaetzner. Erste Orchesterengagements führten sie als Solo-Englischhornistin an das Staatliche Orchester Sachsen in Chemnitz und als Solo-Oboistin an die Anhaltische Philharmonie Dessau, bevor sie für 10 Jahre als Solo-Oboistin in der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin spielte. Von 1998-2014 lehrte sie im Lehrauftrag für Oboe und Englischhorn an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Mit dem Wintersemester 2012/13 erhielt sie an der UdK einen Lehrauftrag für Oboe und Englischhorn als Assistentin von Prof. Washington Barella. Daneben nimmt sie auch einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin für das Musikgymnasium „Carl Philipp Emanuel Bach“ wahr und unterrichtet an der Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg. Ihre abwechslungsreiche Tätigkeit als Oboistin belegen ständige Aushilfsverträge an den großen Berliner Orchestern wie Staatskapelle Berlin, Orchester der Deutschen Oper, Orchester der Komischen Oper und Konzerthausorchester. Sie spielt u.a. im Norddeutschen Kammerorchester Concerto Celestino und im Faboi Doppelrohrquartett Berlin. Zudem ist sie häufiger Gast in den Ensembles Preußens Hofmusik und Kammerakademie Potsdam. Ein spezieller Faible für die tiefen Oboeninstrumente ließ sie 2011 an der Entwicklung einer Bassoboe der Firma “Gebr. Mönnig“ Markneukirchen entscheidend mitwirken. Es entstanden zwei vielbeachtete Porträt-CDs für dieses ungewöhnliche Instrument in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen.