For more detailed information, please change to the German version of this website.

Senka Brankovic

short vita

Die Österreichische Pianistin Senka Brankovic studierte in Salzburg und Wien Konzertfach Klavier bei Hans Leygraf, Hans Petermandl und Heinz Medjimorec, in dessen Klasse sie auch ihr Konzertexamen absolvierte. Sie studierte zudem Liedbegleitung bei David Lutz in Wien und besuchte Meisterkurse bei Boris Bloch und Helmut Deutsch.

Senka Brankovic ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, unter anderem des Bösendorfer Wettbewerbs in Wien, sowie des Internationalen Brahms Wettbewerbes in Pörtschach und des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst in Stuttgart.

Eine umfangreiche Konzerttätigkeit führt Senka Brankovic als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin weltweit in führende Konzerthäuser. Musikverein und Konzerthaus in Wien, Philharmonie in Berlin, Brucknerhaus in Linz, Sayed Darwish Theatre in Alexandria, das Opernhaus in Kairo und das Kammermusikfestival in Kyoto sind nur einige Stationen der bisherigen Konzertlaufbahn der Künstlerin.

1999 erschien bei Label Pavane CD Aufnahme mit Werken von Dvorak, eingespielt mit Geigerin Tanja Becker-Bender. 2007 folgte CD Aufnahme mit Werken von Korngold, eingespielt mit Geiger Josef Hell (Wiener Philharmoniker) für das Label Gramola. 2011 entstand beim Label Ars Produktion die CD Aufnahme mit dem Gesamtwerk für Violine und Klavier von Grieg, eingespielt mit Alban Beikircher, Violine.

Senka Brankovic wirkt als Dozentin an der Universität der Künste Berlin, sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Sie ist regelmäßig als Jurorin im Wettbewerb „Jugend Musiziert“ tätig.

www.senkabrankovic.de