For more detailed information, please change to the German version of this website.

Stefan Lietz

short vita

Stefan Lietz wurde in Bremen geboren. Er studierte bei James Tocco und Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck, wo er 2003 sein künstlerisches Diplom erwarb. Es schloss sich ein Aufbaustudium Konzertexamen bei András Hamary an der Musikhochschule Würzburg an, wo ihm 2006 das Meisterklassendiplom verliehen wurde. Weiterführende Studien bei Peter Feuchtwanger in London ergänzten seine pianistische Ausbildung.

Nach Abschluss seines pädagogischen Diploms 2001 „mit Auszeichnung“ unterrichtete er am Konservatorium Schwerin. Danach lehrte er u.a. an der Musikhochschule Würzburg. Seit 2009 leitet er eine Klavierklasse an der Universität der Künste, wo ein Tätigkeitsschwerpunkt seiner Arbeit auf der pianistischen Nachwuchsförderung liegt.

Seine Jungstudierenden sind Gewinner internationaler und nationaler Wettbewerbe: Internationaler Schumann-Wettbewerb Düsseldorf, Internationaler Chopin-Wettbewerb Budapest, Internationaler Carl Maria von Weber-Wettbewerb Dresden, Internationaler Anton Rubinstein-Wettbewerb Düsseldorf, Internationaler Steinway-Wettbewerb Hamburg, Ailon Baltic International Music Competition, Internationaler Henle-Wettbewerb, Internationales Klavierpodium München, Schumann-Wettbewerb Zwickau für die Jugend. Außerdem gewannen sie zahlreiche Preise, u.a. beim Carl-Bechstein-Wettberb, Internationaler Rotary-Wettbewerb Essen, Nürnberger Klavierwettbewerb, internationaler Wettbewerb Clavicologne Köln. Beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ gewannen sie über 20 Bundespreise, zahlreiche Sonderpreise sowie Stipendien der Bechstein- und Jürgen Ponto-Stiftung.

2018 wurde ihm im Rahmen des internationalem Klavierpodiums München der Dialog-Preis für seine pädagogische Arbeit verliehen.

Stefan Lietz war lange Zeit Mitglied im Regionalausschuss „Jugend Musiziert“ Berlin Mitte und in verschiedenen Bundesländern auf unterschiedlichen Ebenen Juror.