For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Dr. Ulrike Hentschel

short vita

studierte Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaften und Theaterpädagogik in Bochum und Berlin. Seit 2001 ist sie Professorin für Theaterpädagogik und Darstellendes Spiel an der Universität der Künste Berlin. Sie ist Mitherausgeberin der „Zeitschrift für Theaterpädagogik. Korrespondenzen“. Buchpublikationen: Theaterspielen als ästhetische Bildung. 3. Auflage, Milow 2010, gemeinsam mit Reimar Stielow: Fragen. Jahrbuch 5 der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Köln 2002; gemeinsam mit Hans-Martin Ritter: Entwicklungen und Perspektiven der Spiel- und Theaterpädagogik. Milow 2003; gemeinsam mit Marianne Streisand/ Bernd Ruping/ Andreas Poppe: Generationen im Gespräch. Archäologie der Theaterpädagogik I. Milow 2005; gemeinsam mit Gundel Mattenklott: Erzählen. Narrative Spuren in den Künsten. Milow 2009; gemeinsam mit Ursula Brandstätter und Ana Dimke: Szenenwechsel. Vermittlung von Bildender Kunst, Musik und Theater. Milow 2010. Forschungsschwerpunkte: Ästhetische Bildung, zeitgenössisches Theater und Theaterpädagogik, Theater und Schule, Geschichte der Theaterpädagogik

Prof. Dr. Ulrike Hentschel war von 2015 bis 2017 1. Vizepräsidentin der UdK Berlin.