For more detailed information, please change to the German version of this website.

Prof. Uwe Dreves

short vita

Uwe Dreves wurde 1944 in Weimar geboren und war nach dem Abitur zunächst als Elektriker und Bühnenarbeiter tätig. Es folgte ein Studium der Sprechwissenschaft, Theaterwissenschaft und Germanistik in Halle und Leipzig; anschließend war er als Hochschullehrer an Schauspielschulen in Rostock, Berlin ("Ernst Busch" und UdK Musical/Show), an der Filmhochschule in Potsdam/Babelsberg, der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin sowie an der Bayerischen Theaterakademie München tätig.

Theaterengagements führten ihn u.a. ans Kleist-Theater Frankfurt/Oder und ans Berliner Ensemble.
Er war und ist in zahlreichen Rollen auf der Bühne zu sehen, u.a. als Alba in "Egmont" von Goethe, als Mammon in "Jedermann" von Hofmannsthal, als Lothar in "Du sollst nicht lieben" von Kreisler, als Leonato in "Viel Lärm um nichts" sowie als Gremio in "Der Widerspenstigen Zähmung" von Shakespeare und als Fortunio in "Fortunios Lied" von Offenbach.

Am Schloßparktheater spielte er in dem Musical "Pinkelstadt" und der Operette "Wie einst im Mai"; in der Bar Jeder Vernunft war er als Herr Schultz in "Cabaret" zu sehen.

Mit seinen musikalischen Soloprogrammen wie "Reineke Fuchs" (Goethe), "Balladen-Abend" (Mörike bis Biermann), "Es gutzt der Gauch" (Morgenstern) gastiert er von Berlin bis München.

1998 wurde Dreves zum Honorar-Professor für Stimme und Sprechen im Studiengang Musical/Show an der Universität der Künste Berlin ernannt.