Salon für Ästhetische Experimente #1

"Mirages, Effects and Distractions – Border as Aseptic Stage"

[Veranstaltung findet auf Englisch statt] 

Im ersten Salon 2017 stellt Stipendiatin Lisa Glauer ihr Projekt "Striplandings" vor, das sich mit der biopolitischen Dimension der Grenze zwischen San Diego und Tijuana auseinander setzt und kommt dazu mit ihren Gästen Hillary Mushkin und Rajkamal Kahlon ins Gespräch.

Mit der Veranstaltungsreihe Salon für Ästhetische Experimente gibt die Graduiertenschule ihren internationalen StipendiatInnen und Alumni sowie anderen Akteuren des Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences (BAS) Raum für kreative Wagnisse, Interventionen und spekulative Kunstaktionen: In variierenden Formaten bieten die Abende Gelegenheit, künstlerische Prozesse, neue Arbeitsweisen, Forschungsfragen und aktuelle Projekte öffentlich zu präsentieren, zu diskutieren und zu hinterfragen. Dabei geht es immer um das Skizzieren von postgradualen Arbeitsweisen, nicht um die Darstellung fertiger Werke.

19:00 Einführung Lisa Glauer - Film
19:20 Hillary Mushkin - Film + Kommentar
19:40 Rajkamal Kahlon - Film + Kommentar
20:00 Gespräch  

+ Offstage Performance Lisa Glauer


Wann?
Montag, 27. März 2017, 19 Uhr
Wo?
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Die Salonreihe wird unterstützt durch die Einstein Stiftung Berlin und ist eine Kooperation zwischen dem Haus der Kulturen der Welt und der Graduiertenschule im Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences (BAS) der UdK Berlin.