Salwa Aleryani

Motivbedruckte Münze

Variations in pressure, or a thought for your penny

Quelle: Salwa Aleryani

Variations in pressure, or a thought for your penny

Salwa Aleryani ist seit Januar 2020 Stipendiatin an der Graduiertenschule der UdK Berlin. Aleryani, geboren in Sanaa, lebt und arbeitet in Berlin. In ihrer Kunst setzt sie sich über die Konstellation von Objekte und Skulpturen kritisch mit Körperlichkeit auseinander.  Gesten sind Teil ihres Werkbegriffs. Ihre aktuelle Arbeit "Variations in pressure, or a thought for your penny"  ist eine Art Übung, die der Zukunft vorausgreift, indem sie ein Souvenir entstehen lässt, ohne dass der Ort bereits definiert und die Erfahrung gelebt wurde.

In der Nähe von Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen warten Münzpressen auf Touristen. Einmal über eine Handkurbel in Gang gesetzt wird Druck auf jede eingegebene Münze ausgeübt, so dass sich diese in eine flach gewalzte Ellipse mit neuer Prägung verwandelt. Die Währung wird ungültig und ein vom Staat eingeführtes Bild mit einem besuchten Ort oder einer gelebten Erfahrung überschrieben. Die Münzpresse wird somit zur Maschine der Abweichung, die sich um Unterbrechung eines Narrativs bemüht und die Verhältnisse zwischen Gesellschaft und Ökonomie, Ort und Figur, Person und Ding neu verhandelt.

www.salwaaleryani.com

Das zweijährige Stipendium wird gefördert durch die Einstein Stiftung Berlin.

Das Projekt Variations in pressure, or a thought for your penny wird zudem durch AFAC – The Arab Fund for Arts and Culture gefördert.