Beziehungsreiche Fundstücke - Eine Kabinettausstellung in der Bibliothek – Ausstellung

Instrument des Jahres 2019 - Saxophon

Instrument des Jahres 2019 - Saxophon

Landesmusikrat Berlin

Der Saxophonist, Komponist und Produzent Peter Weniger, seit 1999 als Professor an der Universität der Künste Berlin lehrend und seit 2005, mit einem Unterbrechungsjahr, das Jazz-Institut Berlin (JIB) leitend, hat die Berliner Schirmherrschaft für das Saxophonjahr 2019 übernommen. Seit 1984 unterrichtet der Saxophonist und Komponist Detlef Bensmann an der UdK Berlin, wie Johannes Ernst im Bereich der Klassischen Instrumente.

In drei Vitrinen werden im Jahr des Saxophons in der Bibliothek der Universität der Künste Berlin Tonträger diese drei Lehrenden präsentiert. Aber auch an Adolphe Sax (1814-1894) den belgischen Instrumentenbauer und -erfinder wird mit einem faksimilierten Verkaufskatalog erinnert, mit dem Sax für die Produkte seiner 1843 in Paris eröffneten Werkstatt warb. Der erste akademische Saxophon-Lehrer in Berlin, Gustav Bumcke (1876-1963), hat mit seinen Saxophon-Etüden aus dem Jahr 1927 natürlich seinen Platz in der kleinen Schau. 1902/03 nahm Gustav Bumcke seine Lehrtätigkeit am Stern’schen Konservatorium auf, wo er 1927 eine eigene Saxophon-Klasse aufbaute und bis 1936 unterrichtete. 1926 veröffentlichte Bumcke mit seiner „Saxophon-Schule“ die erste deutschsprachige Methodik. Dieses Standardwerk wird ebenfalls gezeigt. Flankiert werden diese Notendrucke von weiteren Noten, die exemplarisch die Fülle des Notenmaterials in der Universitätsbibliothek vor Augen bringen. Der russische Komponist Alexander Glasunow (1865-1936) schrieb 1934 ein 14minütiges Saxophonkonzert, das der legendäre deutsche Saxophonist Sigurd Raschèr (1907-2001) in Schweden zum ersten Mal gespielt hat. Für die Herausgabe der Komposition als Klavierauszug im Jahr 1936 fügte der Verlag einen zweiten Komponistennamen hinzu: A. Petiot. Das berühmte 1907 geschriebene Stück „En forme de Habanera“ von Maurice Ravel (1875-1937) gehört selbstverständlich in das Repertoire des UdK-Dozenten Detlef Bensman, der eine Komposition des Berliner Hochschullehrers und Musikpädagogen Dietrich Erdmann (1917-2009) herausgegeben hat. Ein weiterer Hochschullehrer Rolf Kuhnert (geb. 1932), der von 1976 bis 1995 an der damaligen Hochschule der Künste unterrichtete, widmete dem Saxophonisten und UdK-Dozenten Johannes Ernst eine ausgestellte Komposition. Das Thema „Jazz und Saxophon“ wird mit Aufnahmen des Schirmherrn Peter Weniger im dritten Schaukasten visualisiert, fand doch das Blasinstrument ab 1921 „seinen Weg in den Jazz“, wie Detlef Bensmann kenntnisreich in der Programmbroschüre des Landesmusikrates schreibt.

Info