Graduale 21: Imagine Something New, Like Justice – Ausstellung

Santiago da Silva

Imagine Something New, Like Justice ist eine kollektive Begegnung und Abschlussausstellung der Stipendiat*innen der Graduiertenschule der Universität der Künste Berlin 2019-21, welche als Weiterführung der gleichnamigen Publikation bei Archive Books in der Galerie Wedding stattfindet. Die transdisziplinären Forschungsprojekte setzen sich künstlerisch mit globalen Krisen, der Umgestaltung von Normalität(en) und von Zusammenleben sowie unserer fortwährenden Suche nach Gerechtigkeit auseinander.

Künstler*innen: Yalda Afsah, Salwa Aleryani, Neslihan Arol, Anthony R. Green, Rindon Johnson, Mariam Mekiwi, Didem Pekün und R A Walden, kuratiert von Övül Ö. Durmuşoğlu


Ausstellungseröffnung: 16. September, 19-22 Uhr

20 Uhr: Performance vehicle – postlude von und mit Anthony R. Green

20:15 Uhr: Erweiterte Buchvorstellung von Imagine something new, like justice mit Archive Books

Programmabend: 18. September, 12-22 Uhr

18:30 Uhr: Performance Smaller Big Things von und mit Anthony R. Green & Gastkünstler*innen Lena Czerniawska und Emilio Gordoa

19:15 - 21:30 Uhr: Graduale Kino mit Didem Pekün: Tülay German - Years of Fire and Cinders (2010), Mariam Mekiwi: 'abl ma 'ansa / Before I Forget (2018), R A Walden: Notes From The Underlands (2019), Yalda Afsah & Ginan Seidl: BOY (2015) und Rindon Johnson: So weird how heaven and hell look so similar (2021)

Salwa Aleryanis Werk Raising minimum defenses (prelude) (2021) wird an beiden Programmtagen auf dem Rathausvorplatz zu sehen sein.

Didem Pekün setzt ihre Plakatkampagne Free Osman Kavala (2018-fortlaufend) am Rathausvorplatz im Rahmen des öffentlichen Programms fort.

Am 22., 24., 25. und 26. September 2021, jeweils um 20 Uhr, finden als Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung die Aufführungen des Theaterstücks Karagörlz: Leaving Earth But Holding On to Humanity von und mit Neslihan Arol im Theater im Aufbau Haus Kreuzberg statt.

http://www.udk-berlin.de/imaginesomethingnew-graduale

Info