Prof. Dr. phil. Alberto de Campo

Kurzvita

Alberto de Campo ist seit 2009 Professor für Generative Kunst / Computational Art am Institut für zeitbasierte Medien. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Computer Musik und Computational Art, generative Kunst, audiovisuelle Performances mit komplexen Systemen, Vertonung wissenschaftlicher Daten und interdisziplinäre Praktiken und Künste.

Studium der Jazz-Gitarre, elektronischen Musik und Komposition an der Kunstuniversität Graz, Forschung und Lehre am CREATE, UC Santa Barbara, IEM Graz, KHM Köln, und als Edgard Varèse-Gastprofessur für Elektronische Musik an der TU Berlin. Von 2005-2007 lead researcher bei 'SonEnvir' (IEM Graz), zur Sonifikation von Daten für verschiedene wissenschaftliche Kontexte; dazu Dissertation (2009). Von 2007-2009 Professor für Musikinformatik an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Von 2013-2016 lead researcher bei ‘3DMIN- Design, Development and Dissemination of New Musical Instruments’.