Prof. Dr. Matthias Noell

Kurzvita

Matthias Noell ist seit 2016 Professor für Architekturgeschichte und Architekturtheorie an der Universität der Künste Berlin. Zuvor war er Professor für Architektur- und Designgeschichte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (2010-2016) sowie Vertretungsprofessor für Architekturgeschichte, Städtebaugeschichte und Denkmalpflege am Kunsthistorischen Institut der Universität Leipzig (2009/2010). Verschiedene Tätigkeiten in den Bereichen Forschung, Lehre und Denkmalpflege führten ihn unter anderem an das Institut gta im Departement Architektur der ETH Zürich, wo er sich 2008 habilitierte, an das Deutsche Forum für Kunstgeschichte, Paris, und an das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege. Er wurde 1997 an der TU Berlin im Fach Kunstgeschichte promoviert.

Forschungsförderungen und Stipendien durch das INHA in Paris, die Gerda Henkel Stiftung, die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, den DAAD und das Land Berlin. 

Publikationen vor allem zu Themen der Architektur- und Designgeschichte, Architekturtheorie und Wissenschaftsgeschichte. 

Mitglied u.a. in der Société des Antiquaires de Normandie und im Arbeitskreis Theorie und Lehre in der Denkmalpflege.

Prof. Dr. Matthias Noell ist in folgenden Bereichen aktiv: