Fritz Schlüter

Kurzvita

Fritz Schlüter studierte Europäische Ethnologie (M.A.) und Bibliotheks- und Informationswissenschaft (M.A.) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2005-2007 beteiligte er sich am wissenschaftlich-künstlerischen Forschungs- und Ausstellungsprojekt „Sensing the Street. Eine Straße in Berlin“ unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf Lindne, eine Kooperation zwischen dem Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin und dem Institut für Kunst im Kontext, Universität der Künste Berlin. Für das Projektseminar „Listening“ begleitete er Rolf Lindner als Tutor an den Studiengang Kultur der Metropole, HafenCity Universität Hamburg. 2012 schloss er sein Studium mit einer Arbeit über „Die Klanglandschaft als ethnographisches Feld“ ab. Er war an verschiedenen Forschungs- und Ausstellungsprojekten zur Ethnographie der Sinne und zur Klangkultur beteiligt und publiziert auch in diesem Bereich. Von 2014 bis 2017 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter verantwortlich für den Bereich Sound im Studiengang Europäische Medienwissenschaft, Universität Potsdam und Fachhochschule Potsdam (Kooperationsstudiengang), wo er an der Schnittstelle von Theorie und Praxis unterrichtete. Anschließend Mitarbeit bei Prof. Dr. Heiko Christians, Institut für Künste und Medien, Universität Potsdam, sowie bei Univ.-Prof. Dr. med. Martin Heinze, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB).