Jörg Bittner

Kurzvita

Jörg Bittner übernahm nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums Ingenieur für Theater- und Veranstaltungstechnik in Berlin von 2000 – 2008 die technische Leitung der Sophiensaele. Dort entwickelt er das Lichtdesign für zahlreiche Tanz-, Sprech- und Musiktheater Produktionen, sowie Performance-Stücke. Viele Jahre lang betreute er die Produktionen der neuen Musik bei den Festivals Ultraschall und Märzmusik Nach seinem Wechsel zum Radialsystem 2008 entwickelte er gemeinsam mit Folkert Uhde und Jochen Sandig neue Formen für den klassischen Konzertbetrieb, beispielhaft dafür sind die Produktionen „Human Requiem“ und „Liberté“ mit dem Rundfunkchor Berlin und „Johannes Passion“ sowie H-Moll Messe“ mit dem Chor des Bayrischen Rundfunks. Darüber hinaus erstellte er auch Lichtkonzepte für die Fernsehproduktionen „Dasch Salon“ im Radialsystem. Jörg Bittner ist weltweit als Lichtdesigner unterwegs, so u.a. in Frankreich, Spanien, Portugal, Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Polen, Litauen, Estland, Finnland, Schweden, Groß Britannien, Österreich, Schweiz, Italien, Ungarn, Bulgarien, Türkei, Russland, China, USA, Australien, Brasilien, Japan, Südkorea.

Zusammenarbeit mit folgenden Künstlern u.a.:

Tanz: Constanza Macras, Sasha Waltz, Meg Stuart, Juan Cruz Diaz de Garaio Esnaola, Luc Dunberry, Vera Mantero, Ami Garmon, Edivaldo Ernesto

Theater und Oper: Ilan Ronen, Folkert Uhde, Jochen Sandig, Ulrike Ruf, Nicola Hümpel (Nico & The Navigators), Sven Holm (Novoflot), Ingo Kerkhof, Ulrich Rasche, Aliénor Dauchez, Berthold Schneider, Alexander Charim, Ivan Stanev, Elettra de Salvo, Lotte van den Berg

Musik: Hauschka, Dustin O’Halloran, Rundfunkchor Berlin, Vocalconsort, Piano Battle, Solistenensemble Kaleidoskop, Ensemble Resonanz, Märzmusik, Ultraschall, UM:LAUT-Festival, A L‘ARME Festival, ION Nürnberg, Köthener Bachfesttage, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern u.a.