Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

MA. Katharina Weinstock

Kurzvita

Studium der Kunstwissenschaft, Medienphilosophie und Kuratorischen Praxis an der Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe. Von 2012 bis 2014 Stipendiatin am DFG-Graduiertenkolleg „Das Reale in der Kultur der Moderne“ (Universität Konstanz). Im Jahr 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz und Lehraufträge im Fachbereich „Literatur – Kunst – Medien“. Im Jahr 2016 Visiting Graduate Researcher an der University of California, Los Angeles. Ihr Dissertationsprojekt zur „Ästhetik des Gefundenen“ versucht – ausgehend von André Bretons Konzept des ‚objet trouvé’ – das Fundobjekt als Alternativ-Konzept zu Duchamps Readymade für die zeitgenössische Kunst fruchtbar zu machen. Katharina Weinstock hat Beiträge auf Konferenzen am Royal College of Art (London), der University of Illinois (Urbana-Champaign), am Haus der Kulturen der Welt (Berlin) und anderorts präsentiert. Sie arbeitet als freie Autorin (Relief London, Sova Berlin, Flash Art International), Kuratorin und Übersetzerin in Berlin.