Prof. Marianne Boettcher

Kurzvita

 

Marianne Boettcher studierte in Berlin bei den Professoren Willy Kirch und Michel Schwalbé und ergänzte ihre Ausbildung in Genf bei Professor Henryk Szering. Heute leitet sie als Honorarprofessorin eine Geigenklasse an der Universität der Künste Berlin.

Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde zu CD-, Radio- und Fernsehaufnahmen eingeladen. Umfangreiche Konzerttourneen führten sie wiederholt in die USA, nach Russland und Japan sowie in fast alle europäischen Länder. Bedeutende internationale Festspiele kennen sie als Gast, u. a. die Berliner Festwochen, das Heinrich-Schütz-Fest in Schweden, das Henryk Wieniawski Festival in Polen.

Bekannt ist Marianne Boettcher auch als Interpretin neuer Musik; viele Werke bekannter Komponisten sind für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt worden. Sie wurde wiederholt eingeladen, Meisterkurse zu geben (u. a. in Wien, Tallinn, Rheinsberg und Prag). Im Jahr 2003 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Bande.