Prof. Mitzi Meyerson

Kurzvita

Mitzi Meyerson wurde in eine musikalische Familie in Chicago geboren, wo sie ihre Konzertkarriere mit sieben Jahren begann. Nach Abschluss ihrer Studien in Chicago und Oberlin zog sie nach London um das Ensemble Trio Sonnerie (mit Monica Hugget und Sarah Cuningham) mit zu begründen, mit dem sie viele Konzerte spielte und CD aufnahm.
Frau Prof. Meyerson hat 55 CDs eingespielt, viele davon Solo-Produktionen, die mit dem “Choc” und “Diapason D’Or” ausgezeichnet wurden und in die Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen wurden. Ihre Spezialität ist das Einspielen von unbekanntem Cembalorepertoire. Vor kurzem brachte sie eine CD mit Stücken von Richard Jones heraus, die vom Toccata Magazin als “CD des Monats” ausgewählt wurde und im Gramophone Magazin als “eine der besten Cembalo CDs des Jahres” beschrieben wurde.
Zusätzlich zu ihrem Solospiel ist Mitzi Meyerson Gründerin von “The Bottom Line”, einem variablen Ensemble, das sich dem Repertoire für Bass- und Continuo-Instrumente verschrieben hat und in Festivals in ganz Europa auftritt. Die populärste Besetzung ist das Berliner Cembalo Ensemble, bestehend aus drei bis fünf Cembalo, für das sie ein stetig wachsendes Repertoire arrangiert.
Mitzi Meyerson ist seit 1990 Professorin an der Universität der Künste Berlin und unterrichtet Cembalo, Hammerflügel und Kammermusik. Außerdem arbeitet sie mit Pianisten, denen sie hilft eine stilgerechte Interpretation von Bach durch Arbeit an Artikulation, harmonischer Struktur und vielen anderen Faktoren zu erarbeiten.