Dr. Pietro Cavallotti

Kurzvita

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Ereignis Darmstadt" (DFG) an der UdK Berlin.
Geb. 1970, Studium der Musikwissenschaft in Cremona (Universität Pavia); 2002 Promotion an der Humboldt Universität zu Berlin über Differenzen. Poststrukturalistische Aspekte in der Musik der 1980er Jahre am Beispiel von Helmut Lachenmann, Brian Ferneyhough und Gérard Grisey (Edition Argus, Schliengen 2006). 2005–2007 Lehrbeauftragter an der Universität von Bergamo, 2006–2008 an der Humboldt Universität zu Berlin und seit 2008 an der Universität Basel. 2006 Stipendiat der Fritz Thyssen-Stiftung, 2007 Stipendiat des „European Network for Musicological Research", 2009–2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des von Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekts „Kompositorische Rezeption der Musik Anton Weberns“ am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Basel.
Veröffentlichungen insbesondere zur Musik des 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkte vor allem im Bereich der Quellenforschung und der Kompositionstechnik.