Sven Pfeiffer

Kurzvita

Sven Pfeiffer ist seit 2018 Gastprofessor für Digitales und Experimentelles Entwerfen am Institut für Architektur und Städtebau. Sein Fokus in der Forschung und der Lehre liegt auf den Potentialen digital gestützter und generativer Entwurfs- und Fertigungsmethoden in Architektur, Design und Kunst.

Sven Pfeiffer hat Architektur in Hamburg, Miami und Frankfurt studiert. Bevor er 2010 ein eigenes Studio für Architektur gründete, arbeitete er für verschiedene Achitekturbüros und Kunstateliers, darunter Eisenman Architects, NOX Architekten und Olafur Eliasson. Er war von 2010 bis 2014 Vertretungsprofessor am Department für Digitales Entwerfen und Konstruieren an der msa | münster school of architecture und von 2015-2017 Leiter des  Fachgebietes für Digitale Architekturproduktion an der TU Berlin.  Seit 2017 ist Sven Pfeiffer Teil eines BMBF-Forschungsprojektes zur additiven Fertigung im Bauwesen. Sven Pfeiffer ist Mitglied von ak:ai (Arbeitskreis Architekturinformatik).

Publikationen (Auswahl)
AA Berlin Laboratory: The City as a Laboratory, M. Mueller, O. Kneer (Ed.), Published by AA Berlin Laboratory, 2010.
Driver and Driven. Die Konvergenz von Daten und physischer Materialität in: Eklat. Entwerfen und Konstruieren in Lehre, Anwendung und Theorie, Ute Frank (Hg.) TU Berlin, 2011.
Wind and City: Climate as an Architectural Instrument, DOM Publishers, Berlin, 2014
Interlocking Digital and Material Cultures, Spurbuch Verlag, Frankfurt, 2015
Entwerfen mit Material und Prozess, Verlag der Technischen Universität Berlin, 2018
Demnächst: Rethinking Wood, mit Dr. Markus Hudert, Birkhäuser Verlag, Basel, Erscheinungsdatum Herbst 2018