Prof. Dr. Ute Pinkert

Kurzvita

Ute Pinkert studierte Germanistik und Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig. Sie arbeitete in der künstlerischen Leitung des Poetischen Theaters, des Studententheaters der Universität, und als Entwicklungsdramaturgin beim Rundfunk der DDR in Berlin. Nach dem Zusatzstudium der Spiel- und Theaterpädagogik an der HdK Berlin war sie als freischaffende Theaterpädagogin, Journalistin, Regieassistentin und Dozentin tätig. Mitte der 1990er Jahre wurde sie  wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bereich Ästhetische Praxis im Fachbereich Sozialwesen an der FH Potsdam bei Hanne Seitz. Im Zeitraum bis 2004 erarbeitete sie dort verschiedene Produktionen mit Studierenden und Schülern und forschte zu Verfahren der künstlerischen Transformation von Alltagsmaterial in Theaterproduktionen. Ihre Promotion „Transformationen des Alltags“ schloss sie 2004 ab und ging im gleichen Jahr als Juniorprofessorin für Didaktik des Szenischen und Darstellenden Spiels und Theaterpädagogik an die Universität Oldenburg.

Seit 2007 ist Ute Pinkert Professorin für Theaterpädagogik in den Studiengängen Theaterpädagogik und Darstellendes Spiel an der Universität der Künste Berlin. In enger Zusammenarbeit mit den Theaterpdagoginnen und –pädagogen der Berliner Theater arbeitet sie an der Schnittstelle von Praxis und Theorie an der Weiterentwicklung einer theaterpädagogischen Fachwissenschaft.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind zeitgenössisches Theater mit nicht professionellen Akteur/innen, historische und gegenwärtige Konzeptionen der Theaterpädagogik, Theatervermittlung am Theater sowie Dramaturgie in rechercheorientierten Eigenproduktionen.