Creative Prototyping - das Berliner Startup Stipendium an der UdK Berlin

Das Berliner Startup Stipendium fördert Gründungsteams der Universität der Künste Berlin mit einem monatlichen Stipendium und Werkstatt- und Arbeitsplätzen für 6 Monate.

 

Das Berliner Startup Stipendium

Neben der Freiberuflichkeit als Künstler/in und Anstellungen in Agenturen gewinnt auch die eigene Unternehmensgründung zunehmend an Relevanz. Digitale Technologien für Herstellung, Vertrieb oder Crowdfunding ermöglichen Gründer/innen auch mit einem kleinen Team große Resonanz zu erzeugen und neue unternehmerische Wege zu gehen. Mit dem Projekt CREATIVE PROTOTYPING möchte die UdK Berlin ihren Alumni die Möglichkeit geben, technologieorientierte Projekte und Modelle in überzeugende Prototypen und Gründungsvorhaben zu transferieren. Das Berliner Startup Stipendium richtet sich an alle, die ein Projektvorhaben künstlerisch-gestalterisch, unternehmerisch und technologisch weiterentwickeln wollen. Erste Prototypen bzw. prototypische Verfahren sollten bereits vorhanden sein.

Als Gründungsteam erhalten Sie monatlich 2000€ pro Person, um 6 Monate lang finanziell unabhängig an Ihrer Geschäftsidee zu arbeiten. Das Stipendium bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Hochschullabore sowie Arbeitsplätze in räumlicher Nähe zum Campus Charlottenburg kostenlos zu nutzen und ermöglicht eine intensive Begleitung durch Professor/innen-Mentoring und Coaches sowie das Projektteam des Career & Transfer Service Center der UdK Berlin.

Ziele, die im Förderzeitraum erreicht werden sollen, sind:

  • Transfer des Prototypen oder prototypenähnlichen Verfahrens zur Marktreife
  • Umsetzung einer verabredeten Meilensteinplanung
  • Erweiterung der unternehmerischen Kompetenzen (Unternehmensführung,  Geschäftsmodellentwicklung, Kommunikation)
  • Akquise von Investoren und Projektpartnern bzw. weiterer Projektförderung zur Anschlussfinanzierung
  • Resonanz: regionale, nationale und internationale Sichtbarkeit aller geförderten Gründungsvorhaben mit Möglichkeit zur Vernetzung über verschiedene Kanäle

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten sind während der Laufzeit in das Gründungsnetzwerk des CTC eingebunden. Begleitende Workshops und Vernetzungsveranstaltungen vermitteln unternehmerisches Wissen und bieten einen wichtigen Erfahrungsaustausch für die individuellen Projekt- und Gründungsvorhaben. Eine Verlängerung um weitere 6 Monate kann bedingt erfolgen.

 

Die Voraussetzungen:

Bewerber/innen

Für das Berliner Startup-Stipendium können sich Teams mit bis zu 3 Mitgliedern bewerben, von denen mindestens eine(r) an der Universität der Künste Berlin studiert haben muss. Der Studienabschluss darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen.

Mentor/in

Jedes Vorhaben bedarf eines Mentors, der/die an der UdK als Professor/in  tätig ist. Die Betreuung während des Stipendiums durch eine/n  Mentor/in umfasst die künstlerisch-wissenschaftliche Begleitung des Vorhabens und wird zwischen dem Team und der Mentor/in vereinbart.  Für die vollständige Bewerbung ist eine Mentoren-Erklärung (PDF:164KB) beizulegen.

Ideenpapier

In einem kurzen Ideenpapier (PDF:149KB) sollen der Prototyp, das Projektvorhaben  und  das Geschäftsmodell kurz skizziert (max. 10 Seiten) und visualisiert werden. Dazu findet sich im Download-Bereich ein vorgegebenes Raster. Außerdem ist eine Meilensteinplanung (PDF:152KB) (Zeitplan) mit den anvisierten Schritten und Zielen zur Einreichung gefordert.

 

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren erfolgt in drei Stufen:

Die Benachrichtigung über die Förderung wird zeitnah nach der Präsentation bekannt gegeben.

Der Förderzeitraum des ersten Bewerbungsaufrufs ist von Januar bis Juli 2018, die Bewerbungsfrist ist am 31.10.2017 verstrichen.

Im Frühjahr 2018 ist der zweite Bewerbungsaufruf für die nächste Stipendiumsrunde von Juli bis Dezember 2018, eine einmalige Verlängerung um insgesamt 12 Monate Förderung ist möglich. Für 2019 sind weitere Auswahlrunden geplant.

Weitere Beratung und Informationen unter: creative.prototyping_ @udk-berlin.de 

 

Download:

esf logologo Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe