Studienreisen & Auslandsaufenthalte für Lehrende

Mobilität zu Unterrichtszwecken/Lehrendenmobilität (STA)

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen, die eine gültige Erasmus Charta für Hochschulen (ECHE) besitzen. Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können. Nach Möglichkeit sollte dabei die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen ebenso wie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden eine Rolle spielen. Auch Personal aus ausländischen Unternehmen und Organisationen kann zu Lehrzwecken an deutsche Hochschulen eingeladen werden. Personalmobilität muss in einem Programmland stattfinden, welches nicht das Land der entsendenden Hochschule  und nicht das Hauptwohnsitzland der betreffenden Person ist.

Zu Lehrzwecken darf Hochschulpersonal einer deutschen Hochschule mit ECHE an eine aufnehmende Hochschule mit ECHE gefördert (Outgoing-Mobilität) werden sowie Personal einer sonstigen in einem anderen Programmland ansässigen Einrichtung (Incoming-Mobilität), die auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig ist, zu Lehrzwecken an eine deutsche Hochschule mit ECHE.

Lehraufenthalte innerhalb Europas dauern zwischen zwei Tagen und zwei Monaten (jeweils ohne Reisezeiten); das Unterrichtspensum liegt bei mindestens acht Stunden je Aufenthalt bzw. je angefangene Woche.

Folgender Personenkreis kann gefördert werden:

  • Professoren und Dozenten mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule   
  • Dozenten ohne Dotierung   
  • Lehrbeauftragte mit Werkverträgen   
  • Emeritierte Professoren und pensionierte Lehrende   
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter   
  • Unternehmenspersonal  

Förderung von Studienreisen über PROMOS

Durch das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte und vom DAAD organisierte Programm PROMOS können auch Studienreisen, inclusive Wettbewerbsreisen, für bis zu 12 Tage gefördert werden. Sie sollen von mindestens einer Lehrkraft begleitet werden.

Pro Tag und Person wird für Zielländer innerhalb Europas eine Pauschale von 30 Euro bezahlt, außerhalb Europas eine Tagespauschale von 45 Euro. Gefördert werden können nur regulär an der UdK Studierende, also keine Austauschstudierenden.

Die Studienreise muß bis 30.11. abgeschlossen sein, damit die Mittel rechtzeitig abgerechnet werden können. Studienreisen im Monat Dezember können daher leider nicht mehr gefördert werden.

Antragsunterlagen PROMOS

Einzureichen sind der Antrag (PDF:50KB) (am Computer ausgefüllt und als pdf abgespeichert) und eine möglichst detaillierte Beschreibung des Vorhabens.

Der Antrag muß zu den genannten Fristen eingereicht werden, spätestens aber vor Beginn der Studienreise.