Desolation – ein Mysterienspiel: Der Studiengang Bühnenbild der UdK Berlin in der Akademie der Künste

Quelle: Klasse Bühnenbild

5. bis 7. Oktober 2017: Der Studiengang Bühnenbild der UdK Berlin in der Akademie der Künste: „Desolation – ein Mysterienspiel“

Nach dem großen Erfolg der Raumerkundung der Akademie der Künste im Jahr 2015 und der „Geisterauftreibung“ in den Räumen der eigenen Institution in der Hardenbergstraße im vergangenen Jahr kehrt der Studiengang Bühnenbild der UdK Berlin zurück in der Akademie der Künste am Pariser Platz. In Anlehnung an Bob Dylans Film „masked and anonymous“ (2003), der mit einer Personnage aus Gauklern, Freaks, Diven, profitorientierten Propheten und einem sich verweigernden Künstler-Messias eine Mischung aus Endzeit- und Mysterienspiel ist, gestaltet die Bühnenbildklasse der UdK Berlin mit den Studiengängen Regie der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und der Hochschule für Musik Hanns Eisler ein interdisziplinäres Theaterprojekt: Drei visuelle, musikalische und darstellerische Entwürfe zeigen neue künstlerische Strategien junger Theaterschaffender.

Von und mit: Orli Baruch, Katja Bazhanova, Iris Christidi, Rouven Genz, Maya Gorkin, Klothilde Habrant, Soorin Hong, Eva Horacek, Hyelim Jo, Johannes Kamp, Takahiro Katayama, Florian Kiehl, Bo-Sung Kim, Kyoungloul Kim, Soo-He Kim, Carolin Knab, Johanna Kobusch, Emil Kollmann, Katja Kollmann, Tatjana Kurdmunow, Christian Lehmann, Mario Lemac, Wieland Lemke, Robin Metzer, Magdalena Motyl, Ludwig Obst, Gudrun Oldörp, Sanghwa Park, Tatjana Reeh, Jorres Risse, Helene Scheithe, Caroline Schnitzer, Marius Schötz, Hyo Jin Shin, Julian Valerio, Felix Walter, Anna-Sophie Weber, Tristan Weber, Carla Wenz

Eine Produktion in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und der Akademie der Künste Berlin. Mit freundlicher Unterstützung durch K.O.exixtenz Stiftung, Big Image Systems, Deutscher Bühnenverein, KKWV der UdK Berlin, Fachschaft Darstellende Künste der UdK Berlin, der HfS und der HfM.

5. bis 7. Oktober 2017
19 Uhr (Do.), 18 Uhr (Fr.) sowie 17 und 20 Uhr (Sa.)

Akademie der Künste, Pariser Platz 4
10117 Berlin-Mitte

Karten 13/ erm. 7 Euro
Tel. (030) 200 57-1000 oder ticket_ @adk.de

Weitere Informationen sowie Pressekarten:
Claudia Assmann
Leiterin Presse/KommunikationUniversität der Künste Berlin
claudia.assmann_ @intra.udk-berlin.de

030 3185 2546