Dezember - März 2017

Quelle: Matthias Heyde

Ruby Commey

Ruby Commey hat vor dem Schauspiel-Studium an der UdK Berlin eine kurze Abzweigung genommen und zwei Semester Theologie studiert. Doch ihr wurde bald klar: Die Schauspielerei ist ihre eigentliche Leidenschaft und seit anderthalb Jahren studiert die gebürtige Berlinerin Schauspiel an der UdK Berlin. Nach dem Abitur war sie bereits im Jugendclub des Deutschen Theaters aktiv. Hier konnte sie Bühnenluft schnuppern und sich unter Jungschauspielern austoben.

"Meine größte Motivation Schauspiel zu studieren, ist das Wesen des Menschen. Ihn zu zeigen, wie er leibt und lebt und wie er sich in den Zeitepochen verändert hat. Mich inspiriert die Vielfalt menschlichen Seins, ob es jetzt der Transvestit, die Lidl-Verkäuferin von nebenan, die Burlesque-Tänzerin der 1920er Jahre oder der Serienmörder ist."

Das Studium an der UdK Berlin passt perfekt zu Ruby. Sie findet es motivierend, "dass hier nicht nur eine Technik vermittelt wird, sondern man aus vielen Angeboten das Studium für sich maßschneidern kann." In der Zukunft sieht sie sich beim Theater oder auch beim Film. Sie fühlt sich für alles offen. Zurzeit ist sie parallel zum Studium am Deutschen Theater (Tod eines Handlungsreisenden) sowie am Berliner Ensemble (Eine Frau) engagiert.

Sie können dieses Heft bei Issuu aufrufen: