Oktober-November 2017

Quelle: Matthias Heyde

Justine Masché

Justine Masché unterbricht gerade ihr Modedesign-Studium an der UdK Berlin für ein Auslandssemester in London. Sie studiert für ein halbes Jahr am Central Saint Martins an der University of the Arts London (UAL). Neben dem Studium nimmt sie zudem noch die Möglichkeit für ein Praktikum wahr: bei niemand Geringerem als Vivienne Westwood. Es versprechen äußerst spannende Monate zu werden. Durch ein Stipendium von der Studienstiftung des deutschen Volkes kann sie sich voll auf die beiden großen neuen Lehr- und Wirkstätten konzentrieren.

Angefangen hat die Mode-Laufbahn von Justine ganz solide mit einer Schneiderlehre. Diese absolvierte sie am Mainzer Staatstheater mit dem Abschluss Damen-Maß-Schneiderin. Das sollte jedoch nicht alles gewesen sein. Sie wollte verstärkt kreativ arbeiten und sich künstlerisch ausleben. Daher begann sie ihr Studium an der UdK Berlin. Dort war sie bis vor ihrem Umzug nach London als Tutorin für Schnittkonstruktion unter Silvia Schüller tätig.

Bei der diesjährigen SCHAU17 am 26. Oktober wird Justine die Kollektion „Save Savile Row“ aus ihrem 5. Semester zeigen. Sie ist im Rahmen des Projekts „Musical Chairs“ unter Prof. Wowo Kraus entstanden. Wir sind sehr gespannt!