Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

KlangKunstBühne Spezial 2018

Quelle: UdK Berlin
Quelle: UdK Berlin

Abschlusspräsentation des Workshops "Long Duration-Performances" mit Nezaket Ekici im Bröhan-Museum

30. Juli 2018

KlangKunstBühne und das Bröhan-Museum laden am Sonntag, den 19. August zur Abschlusspräsentation des Workshops "Long Duration-Performances" in das Bröhan-Museum ein. Die internationale Sommerakademie der Universität der Künste Berlin bietet in diesem Jahr vom 12. bis 19. August einen Workshop mit der Künstlerin Nezaket Ekici an. In einer intensiven Arbeitsphase arbeiten die Teilnehmenden spartenübergreifend zusammen und bekommen so die Gelegenheit, die eigenen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern.

Unter der Leitung von Nezaket Ekici erarbeiten die Kunstschaffenden unterschiedlicher Disziplinen eine Woche lang LONG DURATION-PERFORMANCES, inspiriert durch Kunstwerke im Bröhan-Museum. Am Ende des Workshops werden sie in einer bis zu 2-stündigen Live-Performance-Installation präsentiert. Die Künstlerinnen und Künstler lassen sich dabei von ausgesuchten Werken aus dem Bröhan-Museum inspirieren. Im Verlauf des Workshops lernen sie, ihre Idee mit den Mitteln der Performance darzustellen und verlebendigen in gewissem Sinne das Kunstwerk.

Nezaket Ekici, Meisterschülerin von Marina Abramovic, hat mehr als 200 verschiedene Performances auf vier Kontinenten in mehr als 50 Ländern und in über 150 Städten gezeigt. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem war sie Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul 2013/2014 und Stipendiatin der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo 2016/2017. Im Bröhan-Museum präsentierte sie 2017 ihre außergewöhnliche Live-Performance „Emotion in Motion“ zur Ausstellung „Kuss – Von Rodin bis Bob Dylan“. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin, Stuttgart und Istanbul.

Seit 2003 hat sich KlangKunstBühne als Weiterbildungsformat für Kunstschaffende etabliert – mit Wirkungen auch über die Projektwochen hinaus. KlangKunstBühne ist ein Angebot der Fakultät Musik der UdK Berlin, in Zusammenarbeit mit der Fakultät Darstellende Kunst und der Berlin Summer University of the Arts, unterstützt von allen Fakultäten UdK Berlin, dem Berlin Career College und klangzeitort, dem gemeinsamen Institut für Neue Musik der UdK Berlin und HfM Hanns Eisler Berlin.

In Kooperation mit dem Bröhan-Museum, Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus.

19. August 2018, 11.30-13.30 Uhr
LONG DURATION PERFORMANCES – inspiriert von Kunstwerken aus dem Bröhan-Museum
Bröhan-Museum, Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus, Schlossstraße 1a, 14059 Berlin
8,- €/erm. 5,- € (Museumseintritt)
www.klangkunstbuehne.de
www.broehan-museum.de

Weitere Informationen:
Claudia Assmann
Leiterin Presse/Kommunikation
Universität der Künste Berlin
claudia.assmann_ @intra.udk-berlin.de
030 3185-2456
www.udk-berlin.de
Like us on Facebook: www.facebook.com/udkberlin
Follow us on Instagram: www.instagram.com/udkberlin

Corinna Kleis M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bröhan-Museum
pr_ @broehan-museum.de
030 32690612
www.broehan-museum.de
www.facebook.com/broehanmuseum
www.instagram.com/broehan_museum/

 

Die Universität der Künste Berlin ist weltweit eine der größten künstlerischen Hochschulen und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 70 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4.000 Studierenden stammt etwa ein Drittel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Prof. Martin Rennert. Mit mehr als 700 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.

Das Bröhan-Museum ist ein international ausgerichtetes Spezial-und Epochenmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus. Namensgeber des Museums ist der Berliner Kunstsammler und Unternehmer Karl H. Bröhan, der seine Privatsammlung anlässlich seines 60. Geburtstages dem Land Berlin schenkte. Die Sammlung des Bröhan-Museums umfasst Angewandte und Bildende Kunst vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs. Ein umfangreicher Bestand von Bildern der Berliner Secession rundet die Sammlung ab. In Sonderausstellungen werden neben Themen des Jugendstils, des Art Deco und der Berliner Secession auch Fragen von Kunst und Gestaltung bis in die Gegenwart gezeigt.