Theorien der Gestaltung

Michael Schultze (Lehrbeauftragter)

BA Modul 10: Bild und Raum, 2 LP

ANMELDUNG: über Moodle

Der Termin der EINFÜHRUNG wird noch bekannt gegeben.

Kommunikation über Webex

14-tägig, mittwochs 17 Uhr

 

Was ist ein Bild? 

Säkulare Photographie, das Lob der Hand und ähnliche Geschichten aus dem Reich der Zeichen

Bilder formen zu einem immer größer werdenden Teil unseren Zugang zur Welt. Die von Walter Benjamin so genannten technisch reproduzierten Bilder unterscheiden sich wesentlich von Bildern nicht apparativer Natur. Was dies mit den sie betrachtenden Subjekten macht war und ist Gegenstand interessanter Auseinandersetzungen die das Seminar in den Grundzügen diskutieren will.

Wir wollen versuchen das Phänomen Bild in seiner Komplexität sowohl über die apparative als auch die sakrale Achse ins Visier zu nehmen. Dabei soll uns die Lektüre grundlegender Texte von u.a. Susan Sontag, Roland Barthes, Walter Benjamin und Vilém Flusser durch das weite Feld der zeitgenössischen Bildtheorien führen.

 

Grundsätzliche Kursbedingungen:
Voraussetzungen zum Bestehen des Kurses sind die Teilnahme an mindestens 75 Prozent der Seminarzeit, sowie eine aktive Beteiligung nach Abspache, beispielsweise ein Kurzreferat oder eine schriftliche Arbeit.
Wir weisen explizit darauf hin, dass alle Leistungen zum Bestehen des Kurses während eines Semesters erbracht werden müssen.