Lola Arias

Quelle: Catalina Bartolome

Lola Arias

Regisseurin, Berlin/Argentinien 

Lola Arias (Argentinien, 1976) ist Schriftstellerin, Theater- und Filmregisseurin. Sie ist eine vielseitige Künstlerin, die in ihrem Werk Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund (Kriegsveteranen, ehemalige Kommunist:innenen, Migrantenkinder usw.) zusammenbringt. Seit 2007 arbeitet sie im Bereich des Dokumentartheaters und hat in Zusammenarbeit mit Menschen, die verschiedene Ereignisse oder historische Erfahrungen erlebt haben, Stücke entwickelt, zum Beispiel „Familienbande“ (Münchner Kammerspiele, München, 2009), „That Enemy Within“ (HAU, Berlin, 2010), „Minefield“ (Royal Court Theatre, London, 2016), „What they want to hear“ (Münchner Kammerspiele, München, 2018) und „Futureland“ (Maxim-Gorki Theater, Berlin, 2019). Darüber hinaus arbeitet sie im Medium Film, Bildende Kunst, Musik und Literatur.