Lectures & Panel: Kollaborationen - Kollektives Arbeiten am Theater

KlangKunstBühne der Universität der Künste Berlin zu Gast beim Theatertreffen 2017

Lectures von „Familie Flöz“, „Forced Entertainment“ und „She She Pop”

FR 12. Mai, 12 – 14 Uhr (Bornemann Bar): Lecture I: She She Pop, mit Lisa Lucassen
SA 13. Mai, 11 – 12.30 Uhr (Hinterbühne): Lecture II: Familie Flöz, mit Michael Vogel
SA 13. Mai, 12.30 – 14 Uhr (Hinterbühne): Lecture III: Forced Entertainment, mit Robin Arthur (auf Englisch)
SO 14. Mai, 17 – 18:30 Uhr (Seitenbühne):  Abschluss-Panel

Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, Oberes Foyer und Seitenbühne

Das Entstehen von Theaterkollektiven hat nicht nur die Theaterlandschaft der sogenannten Freien Szene verändert. Längst lösen sich etablierte Strukturen und Arbeitsteilungen zwischen AutorInnen, DarstellerInnen, MusikerInnen, RegisseurInnen und AusstatterInnen zugunsten eines kollektiven Schaffens auf, denn die Mitglieder heutiger Künstlergruppen arbeiten in mehreren dieser Arbeitsbereiche oder vereinbaren neue Aufteilungen.  Wie funktioniert dieses kollektive Arbeiten? Welche Ästhetiken erwachsen daraus? Und wie haben sich nicht nur die Anforderungen an die Theater selbst, sondern auch an deren Ausbildungs- und Studiengänge gewandelt? Wie sollten die Kunsthochschulen auf diese Entwicklung reagieren? Welche Bedürfnisse und Wünsche haben sowohl die KünstlerInnen wie auch der Institutionen dabei? Das Expertengespräch mit Mitgliedern der Performancegruppen Forced Entertainment und She She Pop, dem Autor Paul Brodowsky und der Theaterwissenschaftlerin Barbara Gronau wird erörtern, welche Ursachen und Entwicklungen zu einer kollaborativen Arbeitsweise geführt haben und welche Regeln, Tabus und Praktiken aus dieser Arbeitsweise für die Gruppen entstanden sind.

TeilnehmerInnen:

Familie Flöz
Forced Entertainment
She She Pop
Paul Brodowsky
Barbara Gronau

Moderation: Marion Hirte

Eine Veranstaltung der KlangKunstBühne der UdK Berlin und der Berliner Festspiele / Theatertreffen mit freundlicher Unterstützung von klangzeitort.

 

PODCAST. Die einzelnen Lectures sowie das Abschluss-Panel sind online verfügbar zum Nachhören:

Lecture I
Lecture II
Lecture III
Abschluss-Panel