Workshop: Georgette Dee

Quelle: Georgette Dee

Kursbeschreibung

GEORGETTE DEE

Achtung Änderung: Neuer Termin 6. bis 12. Oktober 2017

Seit 1992 tritt Berlins größte Diseuse und „authentischste Kunstfigur“ mit Chansonprogrammen, Liedern und Geschichten aus dem eigenen und dem Leben überhaupt auf. Melodramatisch und zotig, komisch und traurig singt, spielt und trinkt sich der/die Künstler/in durch seine/ihre Abende. Seit 20 Jahren gibt Georgette Dee aber auch Workshops an der Otto-Falckenberg-Schule und leitet die Studierenden an, selbst von sich und ihren Sehnsüchten, Träumen und Ängsten zu singen und zu erzählen. Sie nimmt sich Zeit für jede/n Einzelne/n und wird zum Abschluss des Kurses einen gemeinsamen Chanson-Abend mit den Geschichten und Liedern aller TeilnehmerInnen kreieren und präsentieren.

Der Workshop richtet sich an DarstellerInnen, SängerInnen und PerformerInnen.

Kurssprache: Deutsch
Mentorin: Marion Hirte

Dozent*in

GEORGETTE DEE

Künstler*in, Berlin

GEORGETTE DEE steht seit 1981 als Sängerin und Schauspieler auf der Bühne. Nach anfänglichen "Gehversuchen" in der Hamburger und Berliner OFF-Szene kam sie 1982 am damaligen Theater am Turm in Frankfurt mit dem Theater in Berührung und avancierte bald zum Enfant Terrible des Chansons. Seitdem hat sie unzählige Tourneen hinter sich, die sie von kleinsten Brettlbühnen bis zum Wiener Burgtheater oder dem Odéon in Paris führten. Sie schreibt viele ihrer Lied-Texte selbst und ist eine furiose, wunderbare Geschichtenerzählerin. "Die Zeit" nannte sie einst "die größte lebende Diseuse Deutschlands“, und Pina Bausch sagte über Georgette: "Ich schaue ... und dann steht da nur noch ein Mensch (auf der Bühne)."

Anmeldung

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.