7.12.2015 | Jonathan Sterne: "Sonic Thought: A Media History" Lecture

Quelle: Susanne Baron

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur

Montag, 07. Dezember 2015 um 20:00 Uhr | Eintritt frei
Technische Universität Berlin | Raum H1058 (Konrad-Mellerowicz-Saal) | Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Taking as its occasion the explosion of interest around “digital humanities,” this talk asks after the media humanists have used to represent, analyze and understand sound over the past 50 years. It turns the materialist turn back on itself, asking how and under what conditions integrated, transdisciplinary movements around the study of sound such as acoustic ecology and sound studies emerged. On that basis, it argues that “digital humanities” is not sufficient to understand movements afoot in the sonic humanities today, and attempts to outline an alternative framework for understanding sonic humanists’ technical entanglements.

Jonathan Sterne lehrt am Institut für Kunstgeschichte und Kommunikationswissenschaft an der McGill University, Montreal (Kanada) und hat dort den Lehrstuhl für Kultur und Technik inne. Seine Arbeit fokussiert die kulturelle Dimension von Kommunikationstechnologien sowie im Besonderen deren gesellschaftliche Auswirkungen (The audible past. Cultural origins of sound reproduction,2003; MP3. The meaning of a format, 2012) Mehr unter: sterneworks.org.
Jonathan Sterne ist Gast des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte. 

Quelle: Jonathan Sterne

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur ist eine Veranstaltungsreihe des Masterstudienganges Sound Studies und des Fachgebietes Audiokommunikation (TU Berlin). Sie führt seit dem Sommersemester 2015 die Reihen Elektroakustische Musik Hören des Elektronischen Studios der TU Berlin und die Sound Studies Lectures unter einem Dach fort.

Verwandte Themen