FAQ

Wie lange dauert das Studium und mit welchem Titel wird es abgeschlossen?

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.Studienbeginn ist jeweils zum Sommersemester eines Jahres. Das Studium wird mit dem Master of Arts (M.A.) abgeschlossen.

Worum geht es im Studiengang Sound Studies?

Der zweijährige Masterstudiengang Sound Studies am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin verfolgt die Idee eines fachübergreifenden und damit fächerverbindenden Studiums des Klangs. Sound Studies ist ein kombiniertes Studienangebot und ermöglicht sowohl theoriegeleitete wissenschaftliche als auch künstlerisch-gestalterische Auseinandersetzungen mit moderner auditiver Kultur.Unser Credo „Mit den Ohren denken.“Ein Studium jenseits eines Musikstudiums, das aber dennoch die Musik nicht ausschließt. Die Studierenden entwerfen und gestalten Klang im Stadtraum, entwickeln Soundbrandings für Industrieprodukte und realisieren künstlerische Installationen. Sie betrachten die Wechselwirkung zwischen Klang und visuellen Reizen. Sie beschäftigen sich mit der Aufführungspraxis und Rezeption auditiver und audiovisueller Kunst.

Wie ist der Studienablauf organisiert?

Das gesamte Studium besteht aus Modulen. Sie bilden Lehr- und Lerneinheiten, die sich aus einer oder mehreren Lehrveranstaltungen, dem dazugehörigen Selbststudium und Prüfungen zusammensetzen. Jedes Modul endet mit einer Prüfung, mit deren Bestehen die Studierenden das Erreichen der Lernziele des Moduls nachweisen.
Die Masterprüfung setzt sich aus sieben Pflichtmodulen (einschließlich Masterarbeit) und zwei Wahlpflichtmodulen aus fünf Wahlpflichtbereichen zusammen. Die Studierenden müssen sich am Ende des ersten Semesters für zwei Wahlpflichtbereiche entscheiden.

Drei Grundlagenmodule (1. Semester)
Theorie und Geschichte auditiver Kultur (Pflicht)
Kompetenz des Hörens (Pflicht)
Einführung in Sound Studies (Pflicht)

Sieben Vertiefungsmodule (2. und 3. Semester)
Theorie und Geschichte auditiver Kultur (Pflicht)
Kompetenz des Hörens (Pflicht)
Experimentelle Klanggestaltung (Wahlpflicht)
Auditive Mediengestaltung (Wahlpflicht)
Auditives Design (Wahlpflicht)
Auditive Architektur (Wahlpflicht)
Auditive Kultur: Recherche (Wahlpflicht)

Ein anwendungsbezogenes Modul (2. und 3. Semester)
Projekt-Modul (Pflicht)

Ein studienabschließendes Modul (4. Semester)
Masterarbeit (Pflicht)

Für welche Berufsbereiche bereitet mich das Studium vor?

Für Sound Studies Absolventinnen und Absolventen gibt es keine prototypischen Karrieren. Dennoch ist allen gemein, dass sie in ihren vielfältigen Berufen mit Klang und Klangumwelten zu tun haben und außerordentlich von ihrem weiten Horizont zum Thema profitieren. Sie haben die Möglichkeit, den Kontext Klang in verschiedene Berufsbereiche zu tragen und dort den Umgang mit dem Auditiven zu professionalisieren.

Mögliche Arbeitsbereiche sind: auditive Architektur und Stadtplanung, Theater und Film, Sounddesign, Marketing, Klangkunst, Wissenschaft (Kulturwissenschaft, Verhaltensforschung), Komposition 

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

  • Diplom, Bachelor oder entsprechender Hochschulabschluss und/oder
  • einschlägige berufspraktische Erfahrungen im Bereich des Arbeitens mit Klang
  • künstlerisch-gestalterische Begabung
  • nur für ausländische Bewerber: Nachweis deutscher Sprachkenntnisse

Wie kann ich mich für den Studiengang bewerben?

Dieser Studiengang läuft aus. Eine Bewerbung für diesen Studiengang ist nicht mehr möglich. 

Wir führen zum Wintersemester 2017/18 den neuen Masterstudiengang Sound Studies and Sonic Arts ein. Dieser Studiengang wird den jetzigen ersetzen. Der Bewerbungszeitraum für den neuen Studiengang, der im Oktober 2017 startet, ist vom 1.02.2017 - 14.02.2017.

Kann ich als Gast- oder Nebenhörer an Seminaren bei Sound Studies teilnehmen?

Der Masterstudiengang Sound Studies bietet keine Teilnahme an Modulen als Gast- oder Nebenhörer an. Interessierte haben die Möglichkeit als externe Teilnehmende einzelne Seminare des Studienangebotes zu besuchen. Für diese Teilnahme ist die Zustimmung des jeweiligen Lehrenden erforderlich. Die externe Teilnahme an einem Projekt ist jedoch generell ausgeschlossen.

Kosten: Die Gebühren für ein Seminar mit Leistungsnachweis betragen 800 €, ohne Leistungsnachweis 600 €.

Teilnahmebescheinigung: Sound Studies kann auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung ausstellen, in der der Inhalt des Seminars aufgelistet ist und der erbrachte Leistungsnachweis beschrieben ist.

Ist eine Promotion bei Sound Studies möglich?

Eine Promotion beim Studiengang Sound Studies ist nicht möglich.
Möglich ist die Promotion z.B. in Kooperation mit der Fakultät Musik der UdK Berlin. In diesem Fall kann der Erstbetreuer/ die Erstbetreuerin an der Fakultät Musik ansässig sein und der Zweitbetreuer Professor / Professorin am Studiengang Sound Studies.
Bei Interesse an einer Promotion kontaktieren Sie bitte den Studiengangsleiter Prof. Volker Straebel (straebel_ @udk-berlin.de) und reichen ihm einen Entwurf Ihres Promotionsvorhabens / Forschungsprojektes ein.

Wo erhalte ich weitere Informationen oder eine Studienberatung?

Fragen zur Organisation des Studiums und Prüfungsordnung etc. richten Sie bitte an die Studiengangskoordinatorin Frau Regula Corsten (corsten_ @udk-berlin.de). Bei inhaltlichen Fragen zum Studiengang wenden Sie sich bitte an den Studiengangsleiter Herrn Prof. Volker Straebel (straebel_ @udk-berlin.de).

Open Day bei Sound Studies

Mitte Oktober jeden Jahres lädt der Masterstudiengang Sound Studies zum Open Day ein.
Allen Klanginteressierten stehen von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr Lehrende und Studierende zu Gesprächen zur Verfügung. Die BesucherInnen können sich zudem in Workshops und über die Erkundung von Installationen und Projekten informieren.
Datum und Ort des Open Day werden ab Juli auf der Sound Studies Website angekündigt.

Verwandte Themen

Klangarchiv

Der Studiengang Sound Studies ist auch durch seine vielfältigen Aktivitäten im Spannungsfeld von Kunst und Wissenschaft, Theorie und Praxis bekannt. Mit dem Klangarchiv möchten wir einen Einblick geben in realisierte Projekte, Symposien, Ausstellungen, Forschungsschwerpunkte und Festivals. Schauen Sie sich um!

Zum Klangarchiv

Sound Studies im Social Web

Interner Bereich

Weitere Informationen