Informationen für Austauschstudierende, Internationale UdK Studierende und Kooperationshochschulen

Ankunft in Berlin

Was müssen Sie  beachten, wenn Sie aus dem Ausland einreisen?

Stand: 10.02.2021

Studierende, die sich innerhalb der letzten 10 Tage vor ihrer Einreise nach Berlin in (Hoch)risikogebieten aufgehalten haben, müssen:

  • sich vor der Einreise unter einreiseanmeldung.de anmelden (in 11 Sprachen verfügbar). Die Informationen werden anschließend automatisch an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet.
  • sich sofort nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung bzw. Haus oder eine andere geeignete Unterkunft begeben und dort für einen Zeitraum von zehn Tagen nach der Einreise in Quarantänebleiben. Dies gilt auch für Studierende, die vorher über ein anderes Bundesland in die Bundesrepublik eingereist sind.
  • für Einreisende aus Risikogebieten besteht eine Testpflicht. Sie können sich aktuell nur am Flughafen BER (ehemals Flughafen Schönefeld) kostenlos testen lassen. Sollte es aus Kapazitätsgründen nicht möglich sein, können Sie sich in verschiedenen Corona-Untersuchungsstellen in Berlin testen lassen.
  • ACHTUNG! Einreisende aus Hochinzidenzgebieten und/oder Virusvarianten-Gebieten müssen VOR Abreise ein negatives Testergebnis oder ein entsprechendes ärztliches Zeugnis vorlegen. Der Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein und muss den  Kriterien des Robert Koch-Instituts entsprechen.

Mehr Informationen zu aktuellen Quarantäne- und Meldepflichten für Einreisende und tagesaktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Berliner Senats: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/einreisen/
 

ACHTUNG!

  • Es ist nicht erlaubt, im Wohnheim, Hostel und anderen Unterkünften mit geteiltem Bad/Küche die Quarantäne zu verbringen. Während der Quarantäne ist jeder Kontakt mit Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, strikt zu meiden.
  • Sollten Sie sich in Quarantäne befinden, so ist der Besuch von Lehrveranstaltungen und der Zutritt in alle Gebäude der UdK Berlin strengstens verboten.
  • Alle betroffenen Studierenden können dann ausschließlich an digitalen Lehrveranstaltungen bzw. Online-Prüfungen teilnehmen.
  • Auch bei einem negativen Test wird empfohlen, den Test nach 5 bis 7 Tagen zu wiederholen.
  • Bei einem Verdacht auf eine Infektion können Sie die Corona- Hotline anrufen und sich beraten lassen. Sie ist täglich von 8:00 – 20:00 Uhr unter 9028-2828  zu erreichen. Außerdem halten Sie sich unbedingt an die Regelungen der UdK Berlin zum Vorgehen bei Infektionsfällen oder Verdacht auf Infektion.

Informieren Sie sich unbedingt am Tag Ihrer Einreise über die aktuellen Berliner Bestimmungen. Diese können ständig dem aktuellen Infektionsgeschehen angepasst werden.

 

 

Outgoing Austauschstudierende 2020/21

Stand: 8. November 2020

Die UdK Berlin warnt für das SoSe21 vor dem Antritt physischer Mobilitäten in Regionen mit Covid-19 bezogener Reisewarnung und rät bis auf Weiteres von Reisen dorthin ab!

Die Entscheidung für oder gegen ein Auslandssemester liegt jedoch im Ermessen der Stipendiat*innen.

Sollten Sie ausreisen und Ihren Auslandsaufenthalt wahrnehmen, reisen Sie auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko. Unabhängig davon fördern wir Sie mit einem (Teil-)Stipendium während der Zeit Ihres Aufenthaltes im Gastland. Die Europäische Kommission, die nationale Agentur des DAAD und die UdK Berlin bittet alle Stipendiat*innen nachdrücklich, sich an die Präventionsmaßnahmen der örtlichen Behörden zu halten.

Tragen Sie sich vor einer Abreise unbedingt in die Krisenvorsorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts ein: https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action

Vor jeder Mobilität müssen die Sicherheitshinweise unterschrieben im International Office der UdK Berlin vorliegen.
 

Konsultieren Sie regelmäßig folgende Seiten für aktuelle Sicherheits- und Reisehinweise:

Auswärtiges Amt:         
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit/gesundheit-fachinformationen/reisemedizinische-hinweise/Coronavirus

Liste der Risikogebiete laut RKI
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

"Sicher Reisen"-App: Sicher Reisen vom Auswärtigen Amt

Die UdK Berlin erwartet, dass Austauschstudierende den individuellen Versicherungsschutz um eine Auslandskrankenversicherung inklusive Rücktransport und Kostendeckung bei einer Covid19 Erkrankung erweitern.

Für eine individuelle Beratung kontaktieren Sie Ihre Ansprechpartnerin im International Office.

Zusätzlich bieten wir jeden Mittwoch von 14:00 - 15:00 Uhr  sowie jeden Freitag von 10:00 - 11:00 Uhr eine allgemeine Online Sprechstunde für Austauschangelegenheiten, Passwort: exchange

Incoming Austauschstudierende

  • Incoming Studierende - Sommersemester 2021

Das Bewerbungsverfahren startet am 15. Oktober 2020 und endet am 15. November 2020. Weiterführende Informationen gibt es hier:

https://www.udk-berlin.de/service/international-office/austausch/studierenden-austausch/nach-berlin/bewerbung/

Internationale Studierende an der UdK Berlin

  • Wintersemester 2020/2021

Stand: 10.02.2021

Der Start des Wintersemesters wurde auf den 2. November 2020 verschoben. Mehr Informationen zu Vorlesungszeit und akademischen Ferien finden Sie hier.

Visum/Aufenthalt

Die Publikumsbedienung im Landesamt für Einwanderung (LEA) ist zur Zeit eingeschränkt.  Mehr Informationen zu den neuen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Wenn Sie noch im Ausland sind:

-  Ihre Aufenthaltserlaubnis ist schon abgelaufen? Bitte kontaktieren Sie uns unter der folgenden E-Mail-Adresse: aaa_ @udk-berlin.de.

- Sie befinden sich seit mehr als sechs Monaten im Ausland, aber Ihre Aufenthaltserlaubnis ist noch gültig? Bitte kontaktieren Sie uns unter der folgenden E-Mail-Adresse: aaa_ @udk-berlin.de.

Wenn Sie bereits in Berlin sind:

- Sie waren innerhalb der letzten 10 Tage vor Ihrer Einreise in Berlin in (Hoch)risikogebieten ? Bitte lesen Sie die Informationen zu Quarantäne- und Meldepflichten für Einreisende hier.

Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie

International Student Services bietet an folgenden Tagen Online-Sprechstunden für internationale Studierende und Bewerber*innen auf der Plattform BigBlueButton an:
- Montags, dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr
- Donnerstags von 10 bis 12 Uhr ab dem 22. Februar 2021

Bitte vergessen Sie nicht, das Mikrofon-Symbol zu wählen, bevor Sie den virtuellen Beratungsraum betreten!

Sie können uns natürlich jederzeit per E-Mail kontaktieren: aaa_ @udk-berlin.de

 

 

Internationale Studienbewerber*innen

Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie

International Student Services bietet an folgenden Tagen Online-Sprechstunden für internationale Studierende und Bewerber*innen auf der Plattform BigBlueButton an:
- Montags, dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr
- Donnerstags von 10 bis 12 Uhr ab dem 22. Februar 2021

Bitte vergessen Sie nicht, das Mikrofon-Symbol zu wählen, bevor Sie den virtuellen Beratungsraum betreten!

Sie können uns natürlich jederzeit per E-Mail kontaktieren: aaa_ @udk-berlin.de

 

Finanzielle Unterstützung

Stand: 16.02.2021

Durch die Auswirkungen der Coronakrise sind viele Studierende in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Notfonds und finanzielle Unterstützungen, die Studierenden zur Verfügung stehen, haben wir in diesem Dokument gesammelt.

Internationale Studierende der UdK Berlin können sich mit ihren Fragen außerdem gerne an das Team von International Student Services wenden: aaa_ @udk-berlin.de.

International Office

Das International Office ist in zwei Bereichen aktiv:

International Student Services ist für die internationalen Interessent*innen da, die gerne mehr über ein Studium an der UdK Berlin wissen möchten, und bietet Beratung während des gesamten Studienverlaufs an. 
Auch UdK-Studierende, die mit einem DAAD-/Fulbright-Stipendium ins Ausland wollen, können sich hier beraten lassen. 

Das Büro für Internationale Beziehungen knüpft und pflegt Kooperationen mit internationalen Kooperationshochschulen und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um einen Aufenthalt im Ausland für Studierende, Lehrende und das Hochschulpersonal.