Kommende Veranstaltungen

Wiedersehen in TUNIX!

Eine Revision der Berliner Projektekultur

Hebbel am Ufer HAU1, Berlin

Sa 01.12.2018, ab 14:00 

So 02.12.2018, ab 12:00 

Photo: Archiv Diethard Küster, Berlin

Produktion: Heimo Lattner, Annette Maechtel, Birgit Effinger, Anina Falasca. 

Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer. 

In Kooperation mit Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt. 

Gefördert: Hauptstadtkulturfonds.

Vom 27. bis 29. Januar 1978 trafen sich an der Technischen Universität in West-Berlin alle denkbaren Interessengruppen der undogmatischen Linken – Spontis, Freaks und Theoriestars – zum legendären Tunix-Kongress. Rund 20.000 Teilnehmer*innen folgten nach den lähmenden Erfahrungen des “Deutschen Herbstes” der Einladung zu einem “Treffen all derer, denen es stinkt in diesem, unserem Lande”. Der Titel war nicht Programm: In einer Atmosphäre von Diskussion, Aktion und Party fanden lebhafte Debatten statt, unter anderem zu alternativer Energiegewinnung, selbstverwalteten Jugendzentren, Neonazis in der Bundesrepublik, Feminismus und Ökologie, “neuer” Theorie aus Frankreich und Überleben im Stadtteil. Neben der Gründung der Tageszeitung taz wurden unzählige selbstorganisierte Projektformen angestoßen. Es ging um pragmatisch erreichbare Ziele, der Begriff “Projekt” stand dabei für Vernetzung, Selbstverwaltung und selbstbestimmte Aktivitäten. 

Heute leben wir in einer Welt der Projekte und flüssigen Strukturen mit all ihren Ambivalenzen. 

40 Jahre später gilt es, diese Entwicklung zu beleuchten und den Projektbegriff auf seine politischen Anliegen hin zu befragen. Ein dichtes Programm mit szenischen Lesungen, Diskussions-, Film-, Vortrags-, Performance- und Musikformaten lädt zur Debatte ein. 

Begleitend erscheint eine Publikation (Verlag Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt) mit historischen Dokumenten sowie aktuellen Bild- und Textbeiträgen. 

Mit: Stephanie Arzt, Lothar Baumgarte, Elisa T. Bertuzzo, Barbara Bohl, An-Chi Cheng, Franziskus Claus, Hans-Christian Dany, Katja Diefenbach, SJZ Drugstore, Nicola Duric, Annette Cornelia Eckert, Birgit Effinger, Tashy Endres, Bernd Frank, Vera Gaserow, Konny Gellenbeck, Ulrich Gutmair, Thomas Hartmann, DAS HELMI Puppentheater, Dieter Hoffmann-Axthelm, Helmut Höge, Claudia Hummel, Çiğdem Inan, Christa Kamleithner, Felix Klopotek, Stephanie Kloss, Gertrud Koch, Dorothea Kolland, Kotti & Co, Stefan König, Markus Krajewski, Nina Kronjäger, Kunstblock and beyond, Diethard Küster, Tom Lamberty, Gert Levy, Isabell Lorey, Luise Meier, Angela Melitopoulos, Barbara Meyer, Guillaume Paoli, Kathrin Peters, Eva Quistorp, Sven Reichardt, Cord Riechelmann, Angelika Sautter, Ines Schaber, Elisabeth Schäfer, Enrico Schönberg, Schwabinggrad Ballett/Arrivati, Schwarze Risse, Thomas Seibert, Uwe Sonnenberg, Michael Sontheimer, Stadt von Unten, Staub zu Glitzer, Katja Steuer, Hans-Christian Ströbele, Klaus Trappmann, Margarita Tsomou, Andy Wolff, Florian Wüst

Details zum Programm: https://www.hebbel-am-ufer.de/download/23363/tunix_programm.pdf

Tickets: https://hebbel-am-ufer.reservix.de/p/reservix/event/1292666?_locale=de

Workshop mit Tasos Zembylas

04. Dezember 2018, 10-14 Uhr

Workshop mit Tasos Zembylas (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien)
Begrenzte Teilnehmerzahl; Anmeldung und Information: Birgit Eusterschulte

Workshop mit Peter Osborne

11. Dezember 2018, 13-18 Uhr

Workshop mit Peter Osborne (Kingston University London)

Begrenzte Teilnehmerzahl; Anmeldung und Information: Christian Krüger