Publikationen und Vorträge

Lesungen

Freitag, 24. November 2017, 19 Uhr
Acud Macht Neu, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin Mitte
Lesungen aus politischen Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik
Ibid. #6 Wildwuchs. Berlin 1990–1996
Es lesen: Nina Kronjäger, Nikola Duric, Franz Claus

Lesung anhören

 

Online-Archiv: http://ibid.berlin

Ibid. [lat. ibidem; gleichbedeutend mit ebenda, auch ebendort] ist eine fortlaufende Reihe szenischer Lesungen aus politischen Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik und ein kontinuierlich erweitertes Audio-Archiv.

Hrsg.: Annette Maechtel und Heimo Lattner.

Publikationen

Birgit Eusterschulte: „Un/Mögliche Funktionalisierungen oder Die Fallen des Ausstellens“ (erscheint in Kongressakten des X. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 2018). 

Knut Ebeling, Heimo Lattner, Annette Maechtel (Hrsg.): Never Mind The Ninties – eine Medienarchäologie des Kunststandorts Berlin. Sechs Gespräche mit Aktuer*innen der Berliner Kunstszene über künstlerische Praktiken in den 90er-Jahren. (im Erscheinen, 2018).

Christian Krüger: „Wolf im Schafspelz. Autonomieästhetik in funktionalen Bestimmungen von Kunst". (erscheint in Kongressakten des X. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 2018).

Heimo Lattner, Judith Laub: „Postcards form the Fringes of Language", in: Grounds for Possible Music - on Gender, Voice, Language and Identity. Errant Bodies Publishers, März 2018.

Heimo Lattner, Annette Maechtel: „scheinschlag und A.N.Y.P. – Archäologie autonomer Zeitungen in den 90ern. Ein Gespräch mit Ulrike Steglich und Stephan Geene im Rahmen der Lehrveranstaltung Never Mind The Ninties an der Kunsthochschule Weissensee", in: vonhundert, 3/ 2018, S. 22–26.

Heimo Lattner, Annette Maechtel (Hrsg.): Das Treffen in Tunix – 1978 und die Politisierung des Projekts,  Verlag Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt (im Erscheinen, 2018).

Annette Maechtel: „Fußnote zu ABM: indirekte Kulturförderung im Nachwende-Berlin durch das Arbeitsamt, in: vonhundert, 3/ 2018, S. 27–28.

Séverine Marguin: „Une scène artistique indépendante foisonnante, miroir de l’entrelacement des dynamiques urbaines et artistiques", in: Allemagne d’Aujourdhui, n°221 juillet-sept. 2017 (pp.198-210).

Séverine Marguin: Collectifs d’individualités au travail. Les artistes plasticiens dans les champs de l’art contemporain de Paris et de Berlin, Collection Arts Contemporains, Presses Universitaires de Rennes (im Erscheinen, 2018).

Séverine Marguin: „Collective artists: an actor on the margins of the global field of contemporary art", in: Glauser et al. (Hg.), The Palgrave Handbook of the Sociology of Art and Markets, Palgrave Macmillan (im Erscheinen, 2018).

Séverine Marguin, Cornelia Schendzielorz: „Der kollektive Künstler", in: Thomas Alkemeyer/Ulrich Bröckling/Tobias Peter (Hg.): Jenseits der Person. Die Subjektvierung kollektiver Subjekte, Transcript, Bielefeld 2018.(https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3842-4/jenseits-der-person/

Séverine Marguin, Tobias Losekandt: Studie zum Berliner Arbeitsmarkt der Kultur- und Kreativsektoren, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin 2017. (http://www.bildungswerk-boell.de/de/2018/01/19/studie-zum-berliner-arbeitsmarkt-der-kultur-und-kreativsektoren)

Judith Siegmund: „Design und Kunst – eine philosophische Geschichte ihres Verhältnisses in der Moderne", in: Daniel Martin Feige/Florian Arnold/Markus Rautzenberg: Philosophie des Designs, Schriftenreihe des Weißenhof-Instituts zur Architektur- und Designtheorie, Band 1, Stuttgart 2018, erscheint demnächst.

Vorträge/Präsentationen

Birgit Eusterschulte: „Democracy Polls and Public Spaces. Some Remarks on Two Exhibitions Reflecting on German Reunification in 1990"
Konferenz Art in the State - The State in Arts, 10.–11. Mai 2018, National Gallery of Art, Vilnius; Institute of Art Research of Vilnius Academy of Arts, Vilnius.

„Die Funktionalität der Künste. Aktuelle Perspektiven"
Panel, X. Kongress der Deutschen Gesellschaft, Offenbach 2018
mit Vorträgen von Stefan Deines, Birgit Eusterschulte, Christian Krüger, Séverine Marguin
Chair: Judith Siegmund

Judith Siegmund: „Autonomie und Funktionalisierung – die Wiederholung einer Frage in einer sich verändernden Gegenwart“  
Tagung „Gegenwart und Wiederholung. Zeitpraktiken der Gegenwartskunst“, Universität Witten/Herdecke, 2./3. Dezember 2016.