Xenia Löffler, Barockoboe

Xenia Löffler studierte an der Schola Cantorum Basiliensis und dem Königlichen Konservatorium in Den Haag. Die Kritik lobt Xenia Löfflers „vollkommen selbstverständliche Virtuosität und ihren eleganten, an Farben und Nuancen reichen Ton.“ (Klassik.com)
Seit 2001 spielt sie die 1. Oboe bei der Akademie für Alte Musik Berlin und tritt mit diesem Orchester weltweit als Solistin auf. Auch andere Ensembles wie die Batzdorfer Hofkapelle, Collegium 1704 (Prag), das Händel-festspielorchester (Halle) und namhafte Dirigenten engagieren sie für solistische Aufgaben gerne und häufig.
Die Erforschung von unbekanntem Oboenrepertoire und ihre Veröffentlichung auf CD ist ihr ein besonderes Anliegen. Inzwischen liegen zahlreiche CDs mit solistischen Beiträgen bei Labels wie Harmonia Mundi France (Venezianische Hoboi-Concerti), Supraphon (Reichenauer) und Accent (Dresden Oboe Concerti, Graun Oboe Concertos) vor. Mit dem von ihr gegründeten Amphion Bläseroktett tritt sie seit 1998 bei internationalen Festivals auf und hat in dieser Besetzung neun vielbeachtete CDs eingespielt.
Seit 2004 leitet Xenia Löffler die Klasse für historische Oboen an der Hochschule für Künste in Bremen und gibt Meisterkurse im In- und Ausland. Im Wintersemester 2014/15 eröffnet sie eine Barockoboenklasse am Institut für Künstlerische Ausbildung/ Alte Musik der UdK Berlin.