JSI@Home

JSI@Home

Auch bei uns sind aufgrund der aktuellen Situation natürlich alle Veranstaltungen und Konzerte bis auf weiteres abgesagt. Um Ihnen die Lebendigkeit des Instituts auch in diesen befremdlichen Zeiten nach Hause zu bringen, dürfen wir Ihnen JSI@Home präsentieren! Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick in das Leben unserer jungen Studierenden während der Corona-Zeit und wie sie trotz ausgefallener Konzerte und Wettbewerbe weiterhin fleißig musizieren. Neben selbst produzierten aktuellen Videos stellen wir Ihnen auch Links zu vergangenen Konzerten und Sternstunden zur Verfügung. So können Sie online weiterhin an den Aktivitäten unserer Jungstudierenden teilhaben und sie begleiten – zu Hause und „@Home“. 

 

Simon Haje @ Home

Simon Haje (15, Klavier bei Stefan Lietz) - Bei einem "Corona-Konzert“ am heimischen Flügel spielt Simon die berühmte Klaviersonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 in cis-Moll von Ludwig van Beethoven, die "Mondscheinsonate"

Simon Zhu @ Home

Simon Zhu (19, Violine bei Prof. Tomasz Tomaszewski) - Als Vorbereitung für einen Wettbewerb spielt Simon im Oktober 2019 im Joseph-Joachim-Konzertsaal den 4. Satz, Allegro assai aus der Violinsonate Nr. 3, BWV 1005 von Johann Sebastian Bach.

Lenz Paul Wiechers @ Home

Lenz Paul Wiechers (16, Gitarre bei Prof. Anita Rennert) - Zusammenspiel kann auch in Zeiten von Corona funktionieren!Wie man mit sich selbst Duo spielt und dies auch technisch umsetzen kann, zeigt uns Lenz in seinem Arrangement der Titelmelodie des US-amerikanischen Serienklassikers „Game of Thrones“.

Jovana Savic @ Home

Unsere Jungstudentin Jovana Savic 14, ist seit diesem Semester am Julius-Stern-Institut in der Klasse von Frau Prof. Latica Honda-Rosenberg. Sie hören und sehen Sie hier in ihrer Heimatstadt Belgrad am Ufer der Donau, die Vocalise Op. 34 Nr. 14 von Sergei Rachmaninoff, spielen

Die folgenden Konzertmitschnitte entstanden bei der ersten „Sternstunde“ dieses Jahres am 26. Januar 2020 im Joseph‐Joachim‐Konzertsaal

Sternstunde @ Home

Simon Haje (15, Klavier bei Stefan Lietz), Ian Istomin (15, Flöte bei Prof. Christina Fassbender) und Jakob Spangenberg (16, Oboe bei Birgit Schmieder) präsentieren die Uraufführung des ihnen gewidmeten Trios „Planetenbilder“ von Konstantin Dupelius. Die Entstehung der Komposition wurde durch den Europäischen Freundeskreis des Instituts gefördert und war ursprünglich für den Wettbewerb "Neue Musik" bei Jugend musiziert gedacht, der wegen der Corona Krise nicht stattfinden konnte. Umso interessanter ist es, die Uraufführung hier noch einmal zu erleben.

Sternstunde @ Home

Tjada Böhm (16, Violine bei Prof. Marianne Boettcher) - Als zweiten Beitrag im Konzert spielt Tjada Böhm, begleitet am Klavier von Tomoko Sawano, die "Polonaise de Concert op. 4". Die "Polonaise brillante“ ist eines der bekanntesten virtuosen Kompositionen für Violine des polnischen Komponisten Henryk Wieniawski, der das Stück im Alter von 13 Jahren komponierte.