Presseinformationen des Domchors

Viten

Sofern Kürzungen oder Veränderungen der Viten für die Verwendung in Programmheften oder anderen Publikationen erfolgen, bitten wir um eine Vorabsendung des veränderten Materials als PDF per Mail, um dieses freigeben zu können.

Staats- und Domchor Berlin

Der Staats- und Domchor Berlin ist einer der renommierten Knabenchöre Deutschlands. Er ist die älteste musikalische Einrichtung Berlins. Bereits 1465 stellte Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg für die Musik in der „Dhumkerke” fünf „Singeknaben” ein. Gut hundert Jahre später führte die Gründung einer Hofkapelle, auch unter der Leitung von Johannes Eccard, zur ersten Blütezeit des inzwischen auf zwölf Sänger erweiterten Chors.

Zu internationalem Ansehen kam das Ensemble erstmals im 19. Jahrhundert unter der Leitung von Felix Mendelssohn Bartholdy, Otto Nicolai und August Neithardt. Mit dem Ende der Monarchie verlor der sehr erfolgreiche Königliche Hof- und Domchor nach dem Ersten Weltkrieg sein politisches und finanzielles Fundament. Er wurde 1923 als „Staats- und Domchor Berlin” der Staatlichen Hochschule für Musik, der heutigen Universität der Künste Berlin, angegliedert.

Seit Anfang der Dreißigerjahre prägte der nationalsozialistische Einfluss auch dieses Ensemble in zunehmender Weise. Die Lage des Chors nach dem Zweiten Weltkrieg spiegelte die Inselsituation West-Berlins im Kalten Krieg wider. Seiner eigentlichen Wirkungsstätte beraubt, musste der Chor auf andere Kirchen der Stadt ausweichen und wurde zugleich durch internationale Konzertreisen zum Botschafter des geteilten Deutschlands. Nach dem Fall der Mauer, singt er seit 1990 wieder im Berliner Dom. Konzertreisen führten ihn unter anderem in viele Länder Europas, in die USA, nach Japan, Russland und Israel.

2008 erschien die CD „Berliner Weihnachtsmusiken 1740–1840” (mit Weltersteinspielungen von Graun, Agricola, Zelter und Loewe), 2011 die CD „Fröhlich will ich singen” mit unbekannten Werken Johann Eccards.

Neben zahlreichen Preisen, unter anderem beim Deutschen Chorwettbewerb, wurde der Chor 2002 mit dem Europäischen Jugendchorkulturpreis ausgezeichnet und 2006 für einen Grammy Award nominiert. Das Berliner Musikleben bereichern die Ensemblemitglieder durch Auftritte in Produktionen der Opernhäuser und durch Mitwirkungen bei Konzerten in der Berliner Philharmonie.

Eine enge Partnerschaft verbindet die Sänger mit dem Rundfunkchor Berlin, der Lautten Compagney Berlin, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und den Berliner Philharmonikern.

Derzeit werden über 250 Knaben- und junge Männerstimmen im Staats- und Domchor Berlin ausgebildet.

Kai-Uwe Jirka

Kai-Uwe Jirka wirkt seit 2002 als Professor für Chorleitung und Leiter des Staats- und Domchors Berlin an der Universität der Künste Berlin, seit 2006 ist er zudem künstlerischer Leiter der Sing-Akademie zu Berlin.

Sein Studium der Kirchenmusik, Orchesterleitung und Germanistik absolvierte der Dirigent an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Von 1999 bis 2001 war er als Chorleiter an der Niedersächsischen Staatsoper tätig, 2001 gab er dort sein Debüt als Operndirigent.

Jirka arbeitete zusammen mit Ensembles wie dem Rundfunkchor Berlin, dem Vokalconsort Berlin und dem Hilliard Ensemble sowie mit Orchestern wie dem Niedersächsischen Staatsorchester und der Kammerakademie Potsdam. Er übernahm Choreinstudierungen für Dirigenten wie Ton Koopman, Kent Nagano, Claudio Abbado und Sir Simon Rattle.

Seit 2006 hat er gemeinsam mit der Lautten Compagney Berlin zahlreiche unbekannte Werke des 18. Jahrhunderts aus dem Archiv der Sing-Akademie zur Erstaufführung gebracht. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich zeitgenössischer Musik. So kamen in den letzten Jahren unter seiner Leitung Werke von Komponistinnen und Komponisten wie Luke Bedford, Jörg Birkenkötter und Katia Tchemberdji zur Uraufführung.

Als besondere Form fördert Kai-Uwe Jirka gattungsübergreifende Konzerte, die den Dialog zwischen neuer und alter Musik, Literatur und Theater suchen: zusammen mit Christian Filips gelangten so unter anderem Schumanns „Manfred” (mit Jens Harzer) und Debussys „Martyre de Saint Sébastien” (mit Hannah Schygulla) zu Neudeutungen.

Galerie Pressefotos

Prof. Jirka dirigiert

Kai-Uwe Jirka, (c) promo

Quelle: Staats- und Domchor Berlin
Chorsänger des Staats- und Domchors vor dem Berliner Dom

Konzertchorsänger vor dem Berliner Dom, (c) Zörnig

Quelle: UdK Berlin

Konzertchor vor dem Reichstag, (c) Zörnig

Quelle: UdK Berlin
Staats- und Domchor beim Auftritt

Konzertchorsänger, (c) Zenna

Quelle: UdK Berlin
Eine Probe des Staats- und Domchors

Probe Konzertchorknaben, (c) Zenna

Quelle: Staats- und Domchor Berlin
Staats- und Domchor vor dem Berliner Dom

Konzertchorsänger vor dem Berliner Dom, (c) Zörnig

Quelle: Staats- & Domchor Berlin
Zwei Jungen schauen hinter einer Tür hervor.

Nachwuchssänger, (c) Jackschies

Quelle: Staats- & Domchor Berlin
Der Nachwuchs des Staats- und Domchors

Nachwuchssänger, (c) gezett.de

Quelle: UdK Berlin
Nachwuchs des Staats- und Domchors

Nachwuchssänger, (c) Zörnig

Quelle: Staats- & Domchor Berlin
Solisten des Staats- und Domchors

Solisten, (c) gezett.de

Quelle: UdK Berlin
Prof. Jirka bei der Probe des Staats- und Domchors

Kai-Uwe Jirka, Probe, (c) promo

Quelle: Staats- und Domchor Berlin
Zwei Chorsänger des Staats- und Domchors

Konzertchorsänger, (c) Zörnig

Quelle: Staats- und Domchor Berlin
Solist des Staats- und Domchors

Solist, (c) Zörnig

Quelle: UdK Berlin
Konzert des Staats- und Domchors im Berliner Dom

Konzertchor im Berliner Dom, (c) Heyde

Quelle: Staats- und Domchor Berlin
Eine Probe des Staats- und Domchors

Probe Konzertchorknaben, (c) Heyde

Quelle: UdK Berlin
Staats- und Domchor

(c) gezett.de

Quelle: UdK Berlin
Staats- und Domchor

(c) Maren Glockner

Quelle: Staats- & Domchor Berlin
Quelle: Matthias Heyde
Quelle: Matthias Heyde

Thumb

Beschreibung

(c) Foto

Download
Web

Download
Print

Konzertchorsänger Philharmonie

Heyde

Konzertchorknaben Philharmonie

Heyde

Konzertchor im Berliner Dom

Heyde

Konzertchor vor dem Berliner Dom

Zörnig

Konzertchor vor dem Reichstag

Zörnig

Konzertchorsänger

Zenna

Konzertchorsänger

Zörnig

Konzertchorsänger vor dem Berliner Dom

Zörnig

Solist

Zörnig

Solisten

gezett.de

Solisten

gezett.de

Probe Konzertchorknaben

Zenna

Probe Konzertchorknaben

Heyde

Kai-Uwe Jirka

MuTphoto

Kai-Uwe Jirka

promo

Kai-Uwe Jirka

promo

Kai-Uwe Jirka, Probe

promo

Nachwuchssänger

gezett.de

Nachwuchssänger

Zörnig

Nachwuchssänger

Jackschies