Kontakt- und Anlaufstellen für Betroffene von (sexualisierter) Diskriminierung und Gewalt

An der UdK Berlin

Vertrauensrat (gemäß §6 der UdK Richtlinie zum Schutz gegen (sexualisierte) Diskriminierung und Gewalt)
Webseite: https://www.udk-berlin.de/universitaet/gleichstellungspolitik/umgang-mit-diskriminierung/vertrauensrat

Hauptberufliche Frauenbeauftragte
Das Amt ist zurzeit nicht besetzt.
Tel.: (030) 3185 2714
E-Mail: frauenbeauftragte@udk-berlin.de
Webseite: https://www.udk-berlin.de/universitaet/gleichstellungspolitik

Nebenberufliche Frauenbeauftragte
Die Liste aller nebenberuflichen Frauenbeauftragten für die einzelnen Fakultäten, Bereiche und Institute finden Sie hier: https://www.udk-berlin.de/universitaet/gleichstellungspolitik/kontakt-und-beratung-frauenbeauftragte

Betriebsarzt
Stefan Linnig, Facharzt für Arbeitsmedizin / MPH
Tel: (030) 3185 2925
E-Mail: betriebsarzt@udk-berlin.de

Kanzlerin (in der Funktion als Beschwerdestelle gemäß § 13 AGG)
Dr. Ulrike Prechtl-Fröhlich
Tel: (030) 3185 2445
E-Mail: kanzlerin@udk-berlin.de

Studierendenwerk - Psychologische Beratung
Die Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle des Studierendenwerks unterstützt in persönlichen Konfliktsituationen (wie z.B. Erfahrungen mit sexuellen oder gewalttätigen Übergriffen, Partnerschaftskonflikte, spezifische Probleme internationaler Studierender etc.).
Tel.: (030) 93939 8401 (Standort Charlottenburg) / (030) 93939 8438 (Standort Friedrichshain)
E-Mail: pbs@stw.berlin
Webseite: https://www.stw.berlin/beratung/psychologisch-psychotherapeutischen-beratung.html

Dies ist eine Auswahl von Beratungsstellen (ohne Gewähr), die gerne auf Vorschlag auch erweitert werden kann.

In Berlin:

ARIBA e.V. unterstützt Betroffene rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt mit psychologischer Beratung.
Tel. (Anrufbeantworter zur Terminvereinbarung): (030) 9221 8241
E-Mail: info@opra-gewalt.de
Webseite: http://www.opra-gewalt.de

Die Beratungs-und Interventionsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung (Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.) bietet kostenfreie Einzelfallberatung für Antisemitismuserfahrene und Betroffene antisemitischer Gewalt.
Tel.: (030) 513 039 88
E-Mail: info@zwst-kompetenzzentrum.de
Webseite: https://zwst-kompetenzzentrum.de

Der Berliner Krisendienst unterstützt bei psychosozialen Krisen bis hin zu akuten seelischen und psychiatrischen Notsituationen (auf Wunsch auch anonym).
Telefonische Hotline (täglich 16-24 Uhr): (030) 390 6310 (für weitere Telefonnummern, siehe Webseite)
Telefonische Bereitschaft (außerhalb der Zeiten von 16-24 Uhr): (030) 390 6300
Webseite: https://www.berliner-krisendienst.de

Die BIG-Hotline (häusliche Gewalt) unterstützt Frauen und deren Kinder, die in ihrer Beziehung Gewalt erleben, nach ihrer Trennung immer noch von ihrem Ex-Partner bedroht und belästigt werden oder Übergriffen ausgesetzt sind.
Telefonische Hotline (täglich 8-23 Uhr): (030) 611 0300 (Es gibt die Möglichkeit, eine Dolmetscherin anzufragen.)
Webseite: https://www.big-hotline.de (Es gibt hier auch einen Link für E-Mail Beratungen.)

Der Verein EACH ONE TEACH ONE (EOTO) bietet Antidiskriminierungs-und Sozialberatung, direkte Unterstützung in Diskriminierungsfällen für afrikanische, afrodiasporische und Schwarze Menschen.
Tel.: (030) 983 24 177
E-Mail: eachone@eoto-archiv.de
Webseite: https://www.eoto-archiv.de

Das Frauenkrisentelefon unterstützt Frauen in schwierigen Situationen auf Deutsch, Englisch, Farsi/Dari.
Telefonische Hotline: (030) 615 4243
Persönliche Beratung für Migrantinnen: (030) 615 7596
Webseite: http://www.frauenkrisentelefon.de

Frieda Frauenzentrum e.V. unterstützt Frauen* durch unterschiedliche Beratungsangebote, u.a. auch Beratung für Betroffene von Stalking und Cyberstalking.
Tel. (Terminvereinbarung): (030) 422 4276
Webseite: https://www.frieda-frauenzentrum.de

Die Gewaltschutzambulanz an der Charité erstellt kostenlose rechtsmedizinische Dokumentation von Verletzungen, die gerichtsfest sind.
Tel. (Terminvergabe): (030) 450570 270
E-Mail: gewaltschutz-ambulanz@charite.de
Webseite: http://gewaltschutz-ambulanz.charite.de

LARA unterstützt und begleitet Frauen* bei der Überwindung der Folgen von sexuellen Gewalttaten und Übergriffen.
Telefonische Hotline (Mon-Fr von 9-18 Uhr): (030) 216 8888
E-Mail: beratung@lara-berlin.de
Webseite: www.lara-berlin.de

LesMigraS ist der Antidiskriminierungs-und Antigewaltbereich der Lesbenberatung und setzt sich ein für eine Gesellschaft, in der alle Aspekte des Lebens und der Persönlichkeit von lesbischen, bisexuellen Frauen, Trans* und Inter* akzeptiert und wertgeschätzt werden. Telefonische und persönliche Beratungen auf Englisch, Persisch, Niederländisch, Türkisch oder Deutsch. Für weitere Sprachen arbeitet LesMigras mit Dolmetscher*innen zusammen.
Telefonische Hotline (siehe Öffnungszeiten von LesMigras): (030) 2191 5090
Webseite: www.lesmigras.de

Das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit (angesiedelt bei Inssan e.V.) bietet eine Erstberatung und Unterstützung bei Diskriminierungaufgrund der muslimischen oder muslimisch zugeschriebenen Identität.
Tel.: (030) 20 61 96 39
E-Mail: antidiskriminierung@inssan.de
Webseite: www.netzwerkdiskriminierung.de

Opferhilfe Berlin e.V. unterstützt Menschen, die eine Straftat erlebt haben.
Tel.: (030) 395 2867
E-Mail: info@opferhilfe-berlin.de
Webseite: https://www.opferhilfe-berlin.de

Reach Out unterstützt Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt und berät Angehörige, Freund*innen der Betroffenen und Zeug*innen eines Angriffs.
Tel.: (030) 6956.8339
E-Mail: beratung@reachoutberlin.de
Webseite: http://www.reachoutberlin.de/

Der Sonntags-Club berät Transidente Menschen, Transgender, Menschen mit einer Trans*thematik, Lesben, Schwule und bisexuelle Menschen. Beratung auf Englisch möglich.
Tel.: (030) 449 75 90
E-Mail: beratung@sonntags-club.de
Webseite: https://www.sonntags-club.de/beratung.php

S.U.S.I Interkulturelles Frauenzentrum unterstützt Migrantinnen durch unterschiedliche Beratungsangebote.
Tel.: (030) 7895 9394
E-Mail: susifrz@aol.com
Webseite: https://www.susi-frauen-zentrum.com

StandUp Antidiskriminierungsprojekt der Schwulenberatung Berlin Zielgruppen: Schwule und bisexuelle Männer, Menschen mit HIV und Aids, transgeschlechtliche Menschen. Rollstuhlgerechte Räume und Fahrstuhl vorhanden. Mehrsprachiges Beratungsangebot.
Tel.: (030) 23 36 90 -80 /Tel.: (030) 44 66 88 0
E-Mail: info@schwulenberatungberlin.de
Webseite: www.schwulenberatungberlin.de

Tauwetter unterstützt Männer*, die in der Kindheit oder Jugend sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren. (Weitere Anlaufstellen in anderen Städten und webbasierte Ressourcen sind hier aufgelistet: www.tauwetter.de/de/betroffene/adressen.html)
Tel.: (030) 693 8007
E-Mail: mail@tauwetter.de
Webseite: www.tauwetter.de

Wildwasser unterstützt mit Selbsthilfe und Beratungsangeboten Frauen* und Trans*, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder dies vermuten.
Tel: (030) 693 9192 (Es gibt auch offene Erstberatung ohne Anmeldung.)
E-Mail: selbsthilfe@wildwasser-berlin.de
Webseite: http://www.wildwasser-berlin.de/wildwasser.htm

 

Bundesweit:

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung werden Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung–365 Tage im Jahr beraten, rund um die Uhr. Es gibt Beratungsangebote in 17 Sprachen. Weitere Angebote sind Beratung in Gebärdensprache, online-Beratung und Chat-Beratung. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte werden anonym und kostenfrei beraten.
Tel: 08000 116 016
Webseite: https://www.hilfetelefon.de

 

Weitere Ressourcen:

Superheldin gegen Gewalt ist eine webbasierte Plattform mit Suchmaschine für bundesweite Beratungsangebote für Frauen.
Webseite: https://www.superheldin-gegen-gewalt.de

Die hier aufgeführten Angaben sind ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.