Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

chorda elegans

chorda elegans

Quelle: corda elegans

Vita

Griechenland, Japan, Südkorea, Taiwan

Das Ensemble für Alte Musik chorda elegans wurde 2018 von Yeuntae Jung (Blockflöte) und Hyngun Cho (Violoncello) gegründet. Das Ensemble musiziert auf historischen Instrumenten oder deren Nachbauten mit dem Ziel, den Klang des 17. Und 18. Jahrhunderts in die heutige Zeit zu transportieren.
Durch eine variable Besetzung (von Trio bis Kammerorchester) besteht die Möglichkeit, dem Publikum eine große Vielfalt von verschiedensten Werken zahlreicher Gattungen zu Gehör zu bringen.
Alle Musiker können auf eine fundierte Ausbildung der historischen Aufführungspraxis bei renommierten Musikern zurückgreifen. Dem Publikum wird eine stilgetreue Interpretation der Werke geboten. Darüber hinaus legt das Ensemble besonderen Wert darauf, das Publikum an seiner Spielfreude teilhaben zu lassen.
Das Ensemble chorda elegans hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum durch die Musik und die Weitergabe ihres Wissens eine Geschichte zu erzählen. Das Publikum wird auf eine musikalische Reise in die damalige Zeit eingeladen.
 

Besetzung

Yeuntae Jung, Blockflöte
Yu Ma, Flöte
Kaori Kobayashi, Violine
Hyngun Cho, Violoncello
Iason Marmaras, Cembalo

Programm

1. Runde

Johann Joachim Quantz (1697-1773)
Triosonate C-Dur QV 2:Anh.3
Affettuoso – Alla breve  – Larghetto – Vivace

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
Triosonate D-Dur WQ.151
Allegro un poco – Largo

Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755)
Concert à 5 in e-Moll op. 37 Nr. 6
Allegro – Adagio – Allegro

2. Runde

Johann Gottlieb Janitsch (1708-1763)
Sonata da camera C-Dur op. 4
Andante e molto – Allegro – Allegro assai

Christoph Schaffrath (1709-1763)
Sonata in c-Moll, CSWV D:2
Andante – Adagio – Allegro

Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755)
Sonates en trio suivies d’un concerto e-Moll op. 37 Nr. 3
Andante – Presto – Adagio – Allegro

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Concerto à 4 G-Dur, TWV 43:G6
Vivace – Grave – Allegro