E-Mail im Browser öffnen
 

Foto: Marcus Witte

Newsletter der Fakultät Musik: April 2024

Liebe Freund*innen der Fakultät Musik,
 

Zum neuen Semester begrüßen wir Sie herzlich und freuen uns, Ihnen im Sommer eine Vielzahl an herausragenden Veranstaltungen vorzustellen, die für die Exzellenz und Vielfalt unserer Fakultät stehen.

 

Das Sommersemester eröffnen wir klangvoll mit Blechbläserquintetten bereits am kommenden Samstag, 27. April. 

 

In Kooperationen mit anderen Kulturinstitutionenund Projekten entwickeln sich neue Perspektiven, die uns in der täglichen Arbeit für die Musik bereichern. Unter dem Motto "Fit für die Zukunft" wirdmet sich Anfang Mai ein Symposium in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim der Zukunft unserer Musikschulen und Musikhochschulen aus künstlerischer und pädagogischer Perspektive.

 

Mit Konzerten in der Bibliothek, die ausdrücklich für alle interessierten Gäste offenstehen, beteiligt sich auch die UdK Berlin mit Studierenden beider Berliner Hochschulen an dem bundesweiten Projekt "Instrument des Jahres: Tuba".

 

Im ersten Corporate Concert mit der Moderation von Prof. Dr. Reinhard Schäfertöns und Kompositionen von Weber, Beethoven, Debussy, Bertold Hummel und Brahms können Sie verschiedenste Besetzungen im Trioformat erleben.

 

Und mit Spannung und Vorfreude weise ich Sie schon auf das Festival crescendo mit dem Titel unERHÖRT hin, das am 25. Mai mit Beethovens 9. Sinfonie eröffnet wird. Zum 150. Geburtstag ist ein Schwerpunkt Arnold Schönberg gewidmet, der auch mit der Geschichte unserer Hochschule verbunden war. Das Festivalprogramm ist hier bereits einsehbar, und auch Ticketreservierungen für den konstenfreien Eintritt sind ab jetzt möglich. In wenigen Tagen finden Sie auch die gedruckten Broschüren in den Häusern der Fakultät.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Prof. Eckart Hübner
Dekan der Fakultät Musik

 

Blechbläserensemble
 

Foto: Matthias Heyde

 

27. April, 19:30 Uhr
UdK Blechbläser Ensemblekonzert

Was den Streichern das Quartett, ist den Blechbläsern das Quintett. Es bildet den Kern des Kammermusikrepertoires für die Blechblasinstrumente. Die ersten Schritte machte diese Besetzung bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Die große Blüte folgte aber erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zieht sich nun schon deutlich bis ins 21. Jahrhundert. Das Programm entwickelt ein Panorama dieser Gattung von Wiktor Ewalds Quintett aus dem Jahr 1905 bis hin zur 2011 komponierten Fanfare, die der Dirigent Ivan Fischer für das Berliner Jugendorchesterfetival Young Euro Classic komponiert hat.

Geleitet wird das Ensemble von Peter Dörpinghaus, Solotrompeter am Konzerthaus Berlin, der an der UdK Berlin für die Kammermusik der Blechblasinstrumente beauftragt ist. Das genaue Programm finden SIe hier.

mehr
 

Symposium
 

03.-04. Mai Symposium "Fit für die Zukunft"

"Fit für die Zukunft!?" Entwicklung von Musik(hoch)schulen im 21. Jahrhundert aus künstlerischer und musikpädagogischer Perspektive

Ein Symposium aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Zeitschrift üben & musizieren

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen sowie des zunehmenden Fachkräftemangels müssen sich Musikhochschulen als Bildungs- und Kultureinrichtungen genauso wie das gesamte künstlerische und musikpädagogische Berufsfeld den aktuellen Herausforderungen stellen und selbstkritisch fragen, inwiefern sie fit für die Zukunft sind. Inwiefern müssen sich Musik(hoch)schulen verändern, um Orte zu sein, an denen mehr denn je visionär gedacht wie agil gehandelt wird? Wegweisend dürfte sein, dass Musikhochschulen ebenso wie Musikschulen nur in Zusammenarbeit aller Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden sowie mit externen Kooperationspartnern zukunftsfähig sein werden. In Impulsvorträgen, einem World-Café, Workshops und künstlerischen Beiträgen werden Räume für gemeinsames künstlerisches und musikpädagogisches Nachdenken über die eigenen Fachgrenzen hinweg geöffnet.

Weitere Informationen unter https://www.udk-berlin.de/studium/kuenstlerisch-paedagogische-ausbildung/symposium/

mehr
  Symposium

Foto: UdK Berlin

 

Instrument des Jahres: Tuba
 

Foto: Landesmusikrat Schleswig-Holstein

 

06. Mai, 13:15 - 13:30 Uhr
Mittagsmusik Tuba – Minikonzerte in der Bibliothek

Seit 2008 rufen die Landesmusikräte in Deutschland jährlich das "Instrument des Jahres" aus. Damit soll ein breites Interesse für ein Instrument und seine Bedeutung geweckt werden. Dabei stehen insbesondere Instrumente im Mittelpunkt, die mehr Beachtung verdienen oder bei denen es sich schwierig gestaltet, musikalischen Nachwuchs zu finden. Dieses Jahr wurde die Tuba gekürt, das tiefste der Orchesterblechblasinstrumente. Erst im 19. Jahrhundert patentiert, ist es noch relativ jung in der Familie dieser Instrumentengattung. Dennoch fand die Tuba vor allem in der Militärmusik schon früh weitreichend Gehör. In kurzen Mittagskonzerten in der Bibliothek der TU und UdK in der Fasanenstraße präsentieren Studierende der UdK Berlin und der HfM Hanns Eisler aus der Klasse Stefan Wagemann ihr Können und das Instrument. Nebenbei lohnt sich auch ein Blick in die offene Lesehalle der Bibliothek.

 

mehr

 

Corporate Concert
 

01. November, 19:30 Uhr
Corporate Concert

Die Kammermusikreihe der Corporate Concerts stellt in drei bis vier Konzerten pro Semester jedes Mal eine zufällige Schau der gerade von Studierenden erarbeiteten Kammermusikwerke vor.

Das erste Corporate Concert in diesem Semester zeigt auf besonders schöne Weise, wie vielfältig das Kammermusikstudium an der UdK ist: Die Eröffnung erleben Sie mit dem sehr bekannten Geistertrio von Beethoven in der klassischen Formation des Klaviertrios. Darüber hinaus erklingt Brahms' gesangliches Horntrio für Violine, Horn und Klavier, in einem weiteren Trio von Carl Maria von Weber konzertieren Flöte und Fagott gemeinsam mit dem Klavier. Und auch die Harfe ist dieses Mal mit der äußerst vielfarbigen Sonate für Flöte, Viola und Harfe von Claude Debussy beteiligt. Eine ganz andere Tonsprache bringt zum Abschluss ein weiteres Trio für Flöte, Oboe und Klavier auf die Bühne, das Bertold Hummel 1992 "in memoriam Olivier Messiaen" komponierte. Hier zitiert und variiert der Komponist "vogelrufartige" Motive und führt sie durch die Stimmen - ein Abend für Kammermusikfans speziell von Trioformationen!

mehr
 

Foto: Matthias Heyde

 

Unser Tipp für Sie:
 

Foto: Simon Hertling

 

Newsletter der UdK Berlin

Bei vier Fakultäten, zwei hochschulübergreifenden Zentren und über 600 Veranstaltungen im Jahr ist viel los an der Universität der Künste Berlin. Wer sich regelmäßig informieren möchte, kann dies mit den verschiedenen Newslettern tun. Im Semester erscheinen sie meist monatlich und bieten Neuigkeiten zu ihren jeweiligen Fachbereichen.

So informiert der Newsletter des Julius-Stern-Instituts explizit über anstehende Veranstaltungen, Konzerte und Projekte unseres Instituts für musikalische Nachwuchsförderung. Im monatlichen Newsletter von klangzeitort informiert das gemeinsame Institut für Neue Musik der UdK Berlin und HfM Hanns Eisler Berlin über Aufführungen, Workshops, Konzerte und die neuesten Podcast-Folgen.

Auch der Studiengang Tonmeister*in, das Turmstudio und der Staats- und Domchor haben eigene Newsletter, in denen Sie detaillierte Infos zum jeweiligen Bereich erhalten. Stöbern Sie gerne im mannigfachen Angebot!

mehr
 

Social Media

Folgen Sie uns auch auf Instagram oder Facebook für tagesaktuelle News rund um die Fakultät Musik der UdK Berlin!

 

 

Foto: 2016 crescendo

 

Impressum
Herausgeber: Universität der Künste Berlin, Der Präsident
Verantwortlich: Künstlerisches Betriebsbüro der UdK Berlin
Mitarbeit:
Texte/ Redaktion: Julia Hartmann/Maria Prysiaznik
Fotos: Marcus Witte, Matthias Heyde, UdK Berlin, Landesmusikrat Schleswig-Holstein, Matthias Heyde, Simon Hertling, 2016 crescendo
Bundesallee 1-12, 10719 Berlin
Tel: 030 31 85 2656
Fax: 030 31 85 162 795
E-Mail: kbb@udk-berlin.de
Web: www.udk-berlin.de/musik

 

Wenn Sie in Zukunft keinen Newsletter mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.
Falls sich Ihre Adresse geändert hat, melden Sie sich bitte hier ab und melden sich dann hier mit Ihrer neuen Adresse an.

© 2024 UdK Berlin