KOPFKINO – Musical

Matthias Heyde

Ein musikalisches Filmprojekt. Oder ein filmisches Musical. Von Thomas Zaufke (Musik) und Peter Lund (Text)

Koproduktion mit der Neuköllner Oper

Lennard ist 18 und kann sich nicht entscheiden. Aber zumindest eine Sache hat er geschafft: Er ist in eine WG gezogen, zusammen mit dem tiefenentspannten Ben und der durchgeknallten Fine. Dabei hat Lennard schon Mitbewohner genug. Zumindest im Oberstübchen.
Den Heteromacker Boris und seine weibliche Seite Helena, die vernünftige Sophia mit Lennards innerem Kind Theo, die saucoole Tess und natürlich sein gesammeltes Angstpotential Jürgen. Und alle sagen Lennard ungefragt ihre Meinung. Kein Wunder, dass Lennard so viel Zeit braucht, sich zu entscheiden.
Vor allem aber wenn es darum geht, wem Lennard sein Herz schenken könnte, läuft das Kopfkino zu ganz großer Form auf. Und weder Fine noch Ben konnten ahnen, wen sie sich da in die WG geholt haben. Und vor allem, wie viele!

KOPFKINO ist das mittlerweile zehnte Zaufke & Lund Musical, das in der Neuköllner Oper uraufgeführt wurde. Das diesjährige Projekt des Studiengangs Musical/Show, der UdK Berlin geht auch formal wieder einen Schritt weiter. Die Bühne wird zum Studio, und der Film, den Lennard Abend für Abend im Kopf erlebt, wird tagsüber zu einem wirklichen Film- mit noch viel mehr Mitwirkenden als nur sechs Stimmen im Kopf.

Mit: Adrian Burri, Jasmin Eberl, Markus Fetter, Jonathan Francke, Linda Hartmann, Lisa Hörl, Friederike Kury, Helge Lodder, Lisa Katharina Toh, Nico Went

Regie: Peter Lund
Musikalische Leitung: Hans-Peter Kirchberg/Tobias Bartholmeß
Choreografie: Neva Howard
Ausstattung: Daria Kornysheva
Video: Richard Marx

KOPFKINO