Prof. Dr. Andreas Ickstadt

Kurzvita

Andreas Ickstadt studierte zunächst in Frankfurt/Main die Fächer Musik und Germanistik für das Lehramt an Gymnasien. Nach der Ersten Staatsprüfung schloss sich dort ein Aufbaustudium im Fach Musikwissenschaft an. Schließlich ergänzte er seine künstlerisch-wissenschaftliche Ausbildung an der Hochschule der Künste Berlin durch ein weiteres Aufbaustudium im Doppelfach Musiktheorie/Gehörbildung. 2014 promovierte er im Fach Musikwissenschaft mit einer Arbeit über „Aspekte der Melancholie bei Johannes Brahms“. Seit dem Jahr 2000 unterrichtet er an der UdK Berlin die Fächer Musiktheorie und Gehörbildung. 2012 zeichnete ihn der Fachschaftsrat des Instituts für Musikpädagogik der UdK Berlin mit dem Preis für gute Lehre aus. Zur Zeit ist ist er Studiengangsleiter der Studiengänge BA/MA Lehramt für die Grundschule mit dem vertieften Fach Musik und BA2/MA2 Lehramt Musik.